Die Entstehung des Aussichtsturms am Grubenholz

  • Weitere
    schließen

Initialzündung war die Wanderung des ehemaligen Bürgermeister Ottmar Schweizer auf dem Hauptwanderweg 1 des Albvereins, die er von den Gemeinderäten zu seiner Verabschiedung bekommen hatte.

Initialzündung war die Wanderung des ehemaligen Bürgermeister Ottmar Schweizer auf dem Hauptwanderweg 1 des Albvereins, die er von den Gemeinderäten zu seiner Verabschiedung bekommen hatte. Mit Fotos und Anekdoten von der Wanderung hielt er Vorträge, deren Erlös er dem Schwäbischen Albverein zugesagt hatte. Der wollte damit eine Aussichtstafel am Grubenholz finanzieren und kam mit diesem Vorhaben auf Bürgermeister Adrian Schlenker zu. Dieser schlug vor, daraus einem Aussichtsturm am Grubenholz zu machen. Mit diesem Vorhaben gingen sie auf Karl Hieber zu, mit der Bitte, einen Entwurf für den Aussichtsturm anzufertigen. Finanziert wurde der Turm von der Mögglinger Stiftung, den Stufen-Käufern und Spenden. Kosten: rund 30 000 Euro. dav

Zurück zur Übersicht: Härtsfeld

WEITERE ARTIKEL