Die Schloßstraße wird richtig schön

  • Weitere
    schließen
+
In der Schloßstraße in Ohmenheim wird der neue Brunnen gesetzt.

Zum Abschluss der umfangreichen Bauarbeiten in Ohmenheim werden jetzt zwei Grünanlagen neu gestaltet.

Neresheim-Ohmenheim

Rund drei Millionen Euro nahm die Stadt Neresheim in die Hand, um über, unter und neben der Schloßstraße im Teilort Ohmenheim so gut wie alles neu zu machen.

Für alle Nicht-Härtsfelder: Die Schloßstraße führt von der Kreuzung bei Maria Buch mitten durch Ohmenheim bis zur Einmündung in die Bundesstraße 466.

Schon im Jahr 2019 ging es hier los mit den ersten Kanalarbeiten. Dann wurden Gräben gezogen, Leitungen für Wasser, Abwasser, Gas, Kommunikation und Strom verlegt. Bis zu den Gehwegen und natürlich dem Fahrbahnbelag wurde so gut wie alles erneuert, was man erneuern kann. Man kann sagen: Die Pflicht ist jetzt mehr oder weniger erledigt.

Jetzt geht es so gesehen an die Kür: Momentan gestaltet die Firma Landschafts- und Gartenbau Anton Brenner aus Neresheim-Elchingen die beiden größeren Grünanlagen, die zukünftig das Gesamtbild der Schloßstraße markant verschönern sollen. Mit dabei zum Beispiel ein großer Brunnen. Dazu werden auch noch mehrere Sitzgruppen aufgebaut und auch eine E-Bike-Ladestation wird es in Ohmenheim bald geben.

Noch einmal zurück zu den Kosten und dem Verlauf der bisherigen Bauarbeiten: „Wir sind gut hingekommen und die Ausführungen verliefen ohne Probleme. Ein großer Dank an die Ausführenden“, heißt es dazu aus dem Neresheimer Rathaus. Bürgermeister Thomas Häfele und sein Gemeinderat können zufrieden sein: Damit steht eines der Großprojekte der Stadt kurz vor der Vollendung.

Zurück zur Übersicht: Härtsfeld

WEITERE ARTIKEL