Auf ein Bier ins Sportheim Talblick

  • Weitere
    schließen
+
Die neuen Räume laden zum Verweilen ein.

Das Sportheim hat bei allen Heimspielen und bei Spielen der Nationalmannschaft geöffnet.

Neresheim-Dorfmerkingen. Die coronabedingte Fußball-Spielpause seit Oktober 2020 haben die Sportfreunde Dorfmerkingen genutzt, um das Sportheim Talblick zu einer Gaststätte umzubauen.

Förderung hilft

„Nachdem der Antrag 'ELR fördert Grundversorgung im Ort' über die Stadt Neresheim beim Regierungspräsidium eingereicht und mit einem Zuschussbetrag von 15 000 Euro bewilligt worden war, wurden die Umbaumaßnahmen begonnen“, sagt Vorstandsmitglied Thomas Wieser.

Unter der Federführung der Vorstandsmitglieder Norbert Rösch und Andreas Breitweg wurden der Küchentrakt komplett erneuert, der Zugang zur Gastwirtschaft zum Nebenraum wurde barrierefrei und der Thekenbereich wurde ebenfalls renoviert, wie Wieser sagt.

Kosten: 55 000 Euro

„Bei allen Anschaffungen wurden nur die Sponsoren der Sportfreunde berücksichtigt. Die ausgeführten Arbeiten wurden alle unentgeltlich in Eigenregie durchgeführt“, betont er. Die Gesamtkosten des Umbaues betrugen etwa 55 000 Euro, wie Wieser bilanziert. Jetzt verfüge der Ortsteil Dorfmerkingen über eine Gaststätte und einen Treffpunkt mit über 100 Sitzplätzen.

„Das Vereinsheim ist ab sofort jeden Donnerstag ab 18 Uhr und bei allen Heimspielen geöffnet. Weiterhin kann das Sportheim Talblick zu allen Anlässen angemietet werden.“ Wieser: „Aufgrund der aktuellen Fußball Europameisterschaft ist das Sportheim Talblick unter Einhaltung der coronabedingten Auflagen bei allen Spielen mit deutscher Beteiligung geöffnet. Die Sportfreunde freuen sich auf euer Kommen.“

Ein Dank an die Beteiligten

Wieser dankt allen Helferinnen und Helfern, den Sponsoren und der Stadtverwaltung Neresheim für die Unterstützung.

Wer das Sportheim mieten will, kann sich melden bei Norbert und Uschi Rösch, Telefon (07326) 6601.

Zurück zur Übersicht: Dorfmerkingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL