Fünf Wandergesellen zu Gast auf dem Härtsfeld

+
Diese Wandergesellen waren in Neresheim unterwegs

Safety First GmbH Chef Thomas Weber hilft fünf Handwerkskollegen auf der Walz

Neresheim-Dorfmerkingen. Auf dem Weg von Ilsfeld bei Heilbronn nach Neresheim kamen jüngst vier Wandergesellen und eine Gesellin auf der Walz durch Dorfmerkingen, wo sie vom Maurermeister und jetzigen Geschäftsführer der Safety First GmbH,Thomas Weber, entdeckt wurden. An seine Handwerkerehre erinnert, lud der Maurermeister die zwei Zimmergesellen, den Tischlergesellen, den Steinmetzgesellen und die Schneidergesellin ein, und bot den Handwerkern auf der Walz die Ausbildung zum Hubbühnenfahrer in seinem Unternehmen für Arbeitssicherheit an. Die Wandergesellen berichteten von den strengen Zunftregeln auf der Walz. Allen voran steht dabei die Ehrbarkeit, also Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit, Achtung vor der Ehre der Mitmenschen und Gewaltlosigkeit. Zudem dürfen Wandergesellen höchstens 30 Jahre alt sein und müssen ledig, kinderlos und schuldenfrei sein.

Nach einem spannenden Tag versprachen die Gesellen in Versen ihren Dank und die gute Erinnerung an Neresheim, bevor sie in Richtung Bremen, die Schweiz oder wohin auch immer die Füße tragen weiterzogen.

Zurück zur Übersicht: Dorfmerkingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare