Ausgelassene Stimmung beim Weinfest in Ebnat

+
Da beim Weinfest in der Ebnater Jurahalle die 2-G-Regel gilt, entfällt die Maskenpflicht.

Im 2-G-Modus feiern geimpfte und genese Besucherinnen und Besucher in der Jurahalle.

Aalen-Ebnat. Der Förderverein des Sportvereins (SV) Ebnat veranstaltete am Wochenende das traditionelle Weinfest in der Jurahalle. Die Veranstaltung wurde mit dem 2-G-Optionsmodell (geimpfte und genesene Besucherinnen und Besucher) durchgeführt.

An drei Weinständen wurden auserlesene Weine aus Württemberg, der Mosel und aus Rheinhessen angeboten.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden des Fördervereines, Matthias Beyrle, stellte sich der Winzer des Weinguts Gibbert kurz vor. „Wir Winzer sind mit der Menge und den Öchsle des Jahrgangs 2021 zufrieden, ich komme jedes Jahr sehr gerne zu diesem tollen Event nach Ebnat“, so Jürgen Gibbert aus Briedel an der Mosel.

Michael Wiedemann, der die Württemberger Weine präsentierte, sprach eher von einem durchschnittlichen Jahrgang. Winzer Feldmann aus Alzey in Rheinhessen war dieses Jahr leider nicht persönlich da, denn er befindet sich noch mitten in der Weinlese.

Für die ausgelassene Stimmung zeichneten sich „Schorschi und Mario“ mit Musik verschiedenster Richtungen aus, für die Lichteffekte war Andre Grupp verantwortlich.

Die Jurahalle war herbstlich dekoriert, für den Tischschmuck zeichneten sich die Gymnastikdamen um Christa Huber aus, für den Schmuck der Weinstände war die Tanzgruppe von Carolin Rodewald verantwortlich.

Von jung bis alt, alle amüsierten sich an diesem Abend prächtig und bescheinigten dem Förderverein um Gesamtorganisator Matthias Beyrle eine tolle Veranstaltung, die vom Gemeindeleben in Ebnat nicht mehr weg zu denken sei.

Zurück zur Übersicht: Ebnat

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare