Damit das Ebnater Lehrschwimmbecken saniert werden kann

+
Das Lehrschwimmbecken in Ebnat.
  • schließen

Wie das 2,9-Millionen-Euro-Projekt gestemmt werden könnte.

Aalen-Ebnat. Das rund 60 Jahre alte Lehrschwimmbecken im Erdgeschoss der Gartenschule in Ebnat soll erhalten und für die Zukunft fit gemacht werden. Denn - da sind sich Stadtverwaltung und die Ratsmitglieder des Kultur-, Bildungs- und Finanzausschusses einig - das Lehrschwimmbecken ist immens wichtig, nicht nur für das Vereinsschwimmen, sondern vor allem auch für den Schwimmunterricht der Schülerinnen und Schüler aus vielen Grundschulen der Gesamtstadt. Allerdings gibt es für die Sanierung aktuell vom Land keine Förderung. Die einzige Chance, einen Sanierungszuschuss zu erhalten, bietet laut Oberbürgermeister Frederick Brütting das Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“. Würde das Lehrschwimmbecken aufgenommen werden, würde laut Brütting der Bund 40 Prozent der gesamten Sanierungskosten von rund 2,9 Millionen Euro übernehmen. „Um die Antragsfrist zu wahren, haben wir bereits eine Interessenbekundung abgegeben“, informierte der OB. Einstimmig stehen die Mitglieder des KBFA hinter dem Antrag zur Teilnahme am Bundesprogramm. Das Aalener Planungsbüro ip21 hat bereits eine Vorstudie zur Sanierung erstellt. Sie beinhaltet vor allem eine energetische Sanierung, eine neue Glasfassade, die Decken werden mit LED-Technik neu gestaltet, die Elektrik wird auf neuesten Stand gebracht, zudem wird der Zugang zum Becken barrierefrei gestaltet. 

Eine interaktive Karte mit den Hallenbädern im Ostalbkreis und in der Region gibts hier:

Gaskrise: Hallenbäder im Ostalbkreis und der Region auf einer interaktiven Karte - was wo gilt

Das Lehrschwimmbecken in Ebnat.

Zurück zur Übersicht: Ebnat

Kommentare