Ebnat: 59-Jähriger ruft mehr als 40-mal beim Notruf an

+
Symbolfoto

Gegen den Mann werden nun Anzeigen wegen Missbrauch von Notrufen vorgelegt.

Aalen-Ebnat. Nachdem ein 59-Jähriger am Dienstagabend zwischen 20.15 und 23 Uhr über 40-mal den Notruf von Polizei und Rettungsdienst gewählt hatte, obwohl er sich nicht in einer Notlage befand und damit den Dienstbetrieb erheblich störte, beschlagnahmten Beamte des Aalener Polizeireviers seine Telefone. Gegen den Mann werden nun Anzeigen wegen Missbrauch von Notrufen vorgelegt. Das teilt die Polizei am Mittwoch mit.

Zurück zur Übersicht: Ebnat

Mehr zum Thema

Kommentare