Ebnat steht auf Streetfood

+
Mit ganz viel Freude dabei: Alex macht die leckeren Maultaschen im Speckmantel am "Bärbeque"
  • schließen

Wie am Wochenende das kulinarische Gemeinschaftsevent von „Lamm“ und „Bären“ gelaufen ist.

Aalen-Ebnat. „Das hat super begonnen“, freuen sich Julian Gleich (33) und Valentin Scherr (24) schon am frühen Freitagabend auf dem Platz beim Gasthof „Bären“ in der Ortsmitte von Ebnat. Die beiden sind und leben die nächste junge und innovative Generation der Gastronomie im „Bären“ und im „Lamm“ und haben sich für eine neue Idee zusammengetan. So war das erste „schwäbische Street-Food-Fest“ angesagt am Freitag- und Samstagabend. Jeweils von 18 bis 24 Uhr und mit einem Angebot, das durchaus das Prädikat first-class verdient. „Bei mir sind die Maultäschle besonders beliebt“, hebt Julian gleich hervor. Gut, was vordergründig schwäbisch-deftig klingt, entpuppt sich als „Bärbecued Maultäschle mit Käse gefüllt und Speck ummantelt auf Rote Beete Salat“. Wow. Dazu vielleicht eine gegrillte Quetschkartoffel mit Kräuterschmand und danach einen „Käskuchen supreme“. So ganz lecker mit warmen Kirschen? Man beachte: „Bärbecued“, also den „Bär“ im Namen. Das ist bis ins Detail durchdacht.

Oder lieber beim Lamm „knusprige Puten-Bites in Cornflakes gebacken mit Cantaloupe-Melone und Blattsalat in Himbeerdressing“ probieren? Fein, die ausgehängten Speisenkarten an den Ständen offerieren auf hohem Niveau für jeden etwas.

Ab 22 Uhr auch eine leckere „Curry-Wurst“ in Cola-Curry-Soße. Die Preise dazu im Verhältnis zu Qualität und Angebot durchaus moderat. Dazu ein stets freundlicher und zuvorkommender Service, viele weit verteilte Stehtische und Musik dazu. Das passt, so lässt es sich bei schönem Frühherbstwetter in Ebnat ganz prima leben.

Ein paar Stimmen dazu: „Ganz super. Wir haben davon in der Zeitung gelesen und sind extra aus Aalen und Bopfingen gekommen“, sagen Thomas und Petra Kummich. Ja, genau. Den Namen kennt man, wenn man sich für Autos und Autohäuser interessiert. „Das sieht ja toll aus“, sagen auch die Freundinnen Elisabeth Griffioin vor dem „Bärenfoodtruck“. Die Freundinnen sind während der Corona schon bei den Wohnmobil-Dinnern des Lamms gewesen. So geht wohl Kundenbindung. „Super. Klasse Sache“, bringt es auch Bernd Mendler aus Ebnat auf den Punkt und freut sich auf seine „Maultäschle“.

Schon gehen? Halt, da war doch noch dieses eine Dessert: „Schmatzender Schokoladen-Brownie mit Amaretto-Marzipaneis“. Morgen hat erstmal die Waage Pause. Heribert Andres

"Ganz super". Thomas und Petra Kummich sind extra aus Bopfingen und Aalen rübergekommen und genießen zusammen erstmal leckere Maultaschen vom "Bärbeque".
"Super. Klasse Sache". Bernd Mendler aus Ebnat ist begeistert und lässt sich seine "Bärbecued Maultäschle mit Käse gefüllt und Speckummantelt" schmecken.
"Das sieht ja toll aus". Elisabeth Griffioin war auch schon öfter während der Coronapandemie mit Freundin Cornelia Bayerl bei den Wohnmobildinnern im "Lamm". Innovation und Kundenbindung gehören einfach zusammen.

Zurück zur Übersicht: Ebnat

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare