Gartenschule: die Fortsetzung der Erfolgsgeschichte

  • Weitere
    schließen
+
Offizielle Eröffnung der Ganztagsbetreuung an der Gartenschule mit Rektorin Nicole Zoller, OB Thilo Rentschler und Ortsvorsteher Manfred Traub.
  • schließen

Räume für Ganztagsbetreuung sind eröffnet. Im "Gartenhäusle" ist Platz zum Spielen und Lernen.

Ebnat. Wenn es sich sogar weder der Oberbürgermeister noch die Rektorin nehmen lassen, einmal den Fluchtweg in Form einer Rutschfahrt auszuprobieren, dann scheint die ganze Sache gelungen. "Es hätte ruhig noch schneller sein dürfen"; auch wenn Nicole Zoller, Rektorin der Gartenschule in Ebnat, etwas enttäuscht von der Schnelligkeit ist, auf das neue "Gartenhäusle" ist sie besonders stolz.

Das "Gartenhäusle" ist das alte Schulhaus auf dem Gelände der Ebnater Grundschule, das seit Montag offiziell das Haus der Ganztagsbetreuung ist. Mit dem Besuch von Aalens Oberbürgermeister Thilo Rentschler, Ortsvorsteher Manfred Traub, Architekten und weiteren Vertretern der Stadtverwaltung werden die Räumlichkeiten mit dem typischen Schnitt durchs rote Band feierlich eröffnet. Stellvertretend für die Schüler empfangen die Drittklässler mit bunten Tüchern anstatt Liedern die Gäste.

Während sich im Erdgeschoss die Essensräume befinden, ist im oberen Stockwerk genug Platz für leise und auch laute Angelegenheiten. Während in einem Raum nach Lust und Laune gebaut und mit Figuren in verschiedenen Szenerien gespielt werden kann, steht eine Tür weiter mit einem Boxsack, dem Tischkicker und der Dartscheibe Action auf dem Programm. Weiter gibt es Platz zum kreativ sein, handwerken und auch ausruhen. Dekoriert mit Handabdrücken der Schüler, Luftballons und den Postern der großen Fußballstars lädt das "Gartenhäusle" herzlich zum Hereinkommen ein.

Von den 130 Grundschulkindern der Gartenschule nutzen 60 die Ganztagsbetreuung, die momentan an drei Tagen der Woche angeboten wird. Mit jenen Schülern, die nur Betreuungsbausteine nutzen, sind es insgesamt 90 Kinder, die die Betreuung von 7 Uhr bis 15.15 Uhr in Anspruch nehmen.

Ein ganz schöner Mehraufwand, immerhin sind zwölf zusätzliche Lehrerwochenstunden zu bewältigen. Auch der Oberbürgermeister lobt das umfangreiche Angebot und die Möglichkeit und Flexibilität für die Eltern. Die Gartenschule ist nur eine von wenigen Grundschulen in Aalen, die eine solche Betreuung anbietet. Und Rektorin Nicole Zoller ist stolz: "Wir würden gerne auf vier Tage aufstocken", beginnt sie. Doch ganz so einfach sei das nicht.

300 000 Euro hat die Stadt in den Umbau des alten Schulhauses investiert, um es von einem Wohnhaus zum heutigen "Gartenhäusle" zu machen. Da wurden Wände versetzt, Böden und die Elektrik neu gemacht und tapeziert. "Es ist genau das, was ihr braucht", ist sich Ortsvorsteher Manfred Traub sicher.

Neben dem Schulamt waren das Amt für Soziales, Jugend und Familie und das Bauamt in das Projekt involviert. "Es ist die Fortsetzung der Erfolgsstory", bezeichnet Rentschler diesen weiteren Schritt zur Verbesserung der Ganztagesbetreuung in Ebnat. Vonseiten der Stadt gibt's ein Brettspiel zum Einstand, vonseiten der Schule Gartenschule-Kekse für die Gäste.

Und dann ist da noch die Rutsche. Auch wenn sie an diesem Tag getestet wird – im Alltag geht das später nicht, denn die ist ein Fluchtweg und darf nur im Notfall benutzt werden. Für Kinder ist es eine oft genutzte Alternative zur Stahltreppe.

Zurück zur Übersicht: Ebnat

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL