Nach Sprengstoff-Anschlag: Bankfiliale Ebnat öffnet schrittweise

+
Der Bankautomat in der Sparkasse Ebnat wurde in der Nacht zum 26. November 2021 gesprengt. Alle Fenster wurden dabei herausgeschleudert. Die Bankfiliale ist aktuell geschlossen.

Kundenbetreuung vor Ort wieder ab Anfang Februar.

Aalen-Ebnat. Zumindest per Kundenbriefkasten ist die Sparkassenfiliale in Ebnat seit dem 5. Januar wieder erreichbar. In der Nacht auf den 26. November hatten bislang noch unbekannte Täter den Bankautomaten in der Filiale gesprengt. Die Filiale wurde durch die Wucht der Detonation völlig zerstört und ist seitdem geschlossen.

"Seit dem 5. Januar 2022 ist an der Filiale Ebnat nun wieder ein Kundenbriefkasten verfügbar, etwa für Überweisungen", teilt Sparkassensprecher Holger Kreuttner mit. Ab 7. Februar können vor Ort wieder Beratungen stattfinden. Die Beratungszimmer im hinteren Bereich der Filiale sind bis dahin wieder vollständig hergerichtet. Der Zugang erfolgt allerdings über den seitlichen Gebäudeeingang in der Seestraße. Bis dahin werden Beratungsgespräche von den drei sonst in Ebnat tätigen Beraterinnen entweder in der Hauptstelle Aalen oder in der Filiale Unterkochen angeboten.

Die vollständige Wiedereröffnung der Sparkassenfiliale Ebnat mit dem persönlichen Kundenservice und dem SB-Bereich ist für Anfang Mai vorgesehen.

Bislang fehlt von den Tätern noch jede Spur. Im vergangenen Jahr gab es mehrere Sprengstoff-Anschläge ähnlichen Musters. Fest steht im Falle der Ebnater Filiale, dass die Explosion nicht durch Gas ausgelöst wurde.

Mehr zum Thema:

Bankautomat in Ebnat gesprengt - Augenzeugen berichten

Bankautomaten-Sprengung: Bis zu einer Tonne Gewicht und wie es für die Kunden jetzt weitergeht

Bankautomat, Bandenkriminalität und ein Bopfinger Unternehmen

Zurück zur Übersicht: Ebnat

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare