Eine große Chance für Waldhausen

  • Weitere
    schließen
+
Am Freitag ging es los mit einem Bürger-Dialog.. Ortsvorsteher Patriz Gentner hofft auf einen fruchtbaren Dialog mit der Bürgerschaft.

Am Freitag begann das Modellprojekt „Ortsmitten gemeinsam barrierefrei und lebenswert gestalten“. Was dabei alles erreicht werden soll.

Aalen-Waldhausen

Seit Ende 2020 ist der Aalener Teilort Waldhausen eine von 20 „Modellkommunen“ im Ländle für das Projekt „Ortsmitten - gemeinsam barrierefrei und lebenswert gestalten“. Das heißt, es geht um durchaus auch weitgreifende Verbesserungen in Sachen Verkehr, Gestaltung und Wohlfühlen in und um die Ortsmitten.

Stellt sich gleich die Frage: „Wo ist in Waldhausen überhaupt die Ortsmitte?“. Antwort gibt Ortsvorsteher Patriz Gentner: „Ganz früher war das klar der Platz vor der Kirche. Hier hat man nach dem Gottesdienst zusammengestanden und geredet, sich getroffen. Seit Mitte bis Ende der 1980er Jahre die Geschäfte gegenüber des Rathauses dazukamen, hat sich das öffentliche Leben ganz klar hierher verschoben.“

Bestätigt wird das auch durch die Ergebnisse aus dem Bürgerforum von 2018: Auch von den Waldhäusern wird der Bereich um die Geschäfte, das Rathaus, die Gastwirtschaft und neuerdings auch das Gemeindehaus als „gefühlte“ Ortsmitte von Waldhausen angesehen. Warum nur „gefühlt“? „Die Situation ist alles andere als befriedigend. Da kann man viel machen“, sagt der Ortsvorsteher dazu. Was er sich wünschen würde? „Zum Beispiel die Gastwirtschaft wieder einbinden mit Plätzen im Außenbereich. Dazu den ganzen Bereich vor allem auch vor dem Rathaus unter anderem mit Bepflanzung und auch Sitzgelegenheiten attraktiver machen“, zählt Gentner auf.

Allerdings geht es in Waldhausen nicht nur um die „gefühlte“ Ortsmitte selbst, sondern um einen viel größeren Bereich. Gut zu sehen ist das auf der im Foyer des Gemeindehauses aufgehängten Karte. Lebenswerter und barrierefrei soll demnach der ganze Bereich der Deutschordensstraße, also der L 1080 Ortsdurchfahrt Waldhausen von der Kreuzung am „Maibaumplatz“ bis zum Ende der Straße mit der Verzweigung nach Ebnat und Hülen werden. Natürlich mit der gefühlten Ortsmitte als dann echten Mittel- und Schwerpunkt.

Es sollen Bäume gepflanzt, Sitzmöglichkeiten aufgestellt, Möglichkeiten zum Verweilen geschaffen werden und vieles mehr. Einer, wenn nicht der Schwerpunkt zusammen mit der Gestaltung: „Den Verkehr verlangsamen. Große Hoffnung macht mir dabei, dass hier versierte Planungsbüros am Werk sind, die die Probleme eines typischen Straßendorfes wie Waldhausen kennen und gute Lösungen parat haben“, freut sich der Ortsvorsteher.

Jetzt hofft man auch auf Vorschläge, Anregungen und Feedback aus der Bevölkerung. Wie das geht? Einfach auf www.ortsmitte-waldhausen.de klicken oder zu den Öffnungszeiten des Rathauses einmal im Foyer des Bürgerhauses vorbeischauen.

Es ist unser Ort, in dem wir leben. Das ist erstrangig.

Patriz Gentner, Ortsvorsteher in Waldhausen.

Ortsmitten- Projekt und die Aktion „pinMit“

Aalen-Waldhausen. Das Ortsmitten-Projekt ist Teil des ressortübergreifenden Impulsprogramms der Landesregierung für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und wurde unter Federführung des Ministeriums für Verkehr gemeinsam mit dem Ministerium für Ländlichen Raum und dem Ministerium für Soziales und Integration konzipiert. Waldhausen ist dafür eine von 20 ausgewählten Modellkommunen. Los ging es am Freitag mit einem „Online-Dialog“ den die Stadt in Kooperation mit dem betreuenden Gutachterbüro „Planersocietät“ erarbeitet hat. Dies geht bis zum 6. Juni. Danach soll es erstmal noch weitere Beteiligungsforen geben. Mitmachen ist möglich unter www.ortsmitte-waldhausen.de oder im Foyer des Gemeindehauses zu den normalen Öffnungszeiten des Rathauses.

Neben dem Modellprojekt läuft annähernd gleichzeitig auch die Aktion „pinMit“ der Stadt Aalen (www.allen.pin-mit.de). Dabei geht es unter anderem um die baukulturelle Innenentwicklung, um bedeutsame Plätze und Freiräume, ortsbildprägende Gebäude oder auch die bauliche Innenentwicklung. Sehr grob gesagt ist es eine Aktion für alles, was man im Stadtteil noch verbessern könnte. han

Ortsmitte Waldhausen

Zurück zur Übersicht: Härtsfeld

WEITERE ARTIKEL