Weihnachtsgrüße aus Wien

+
Ehrungen beim Musikverein Elchingen Foto: privat

Der Musikverein Elchingen begeisterte in seinem vorweihnachtlichen Konzert das Publikum mit feiner Musik des Wiener Klangstils.

Neresheim-Elchingen

Der Musikverein Elchingen begeisterte bei einem vorweihnachtlichen Konzert das Publikum mit konzertanter Musik ganz im Wiener Stil. Traditionell wurde der Konzertabend von den Bambinis eröffnet, die mit Stücken wie dem lustigen „Mickey Mouse March“ und „Let's Rock“ einen fetzigen Start hinlegten.

Nach einer kurzen Umbaupause ergänzte die Jugendkapelle das nun knapp 30-köpfige Jugendorchester und gemeinsam mit Bambini-Dirigentin Hanna Scherer sorgten sie mit der Zugabe „Rudolph, the Red-Nosed Reindeer“ für weihnachtliche Stimmung in der Halle. Im Anschluss daran durfte die Jugendkapelle unter der Leitung von Dirigentin Samantha Mudge-Kolb ihr Können präsentieren. Mit anspruchsvollen Kompositionen wie „Queen of the Dolomites“ und „First Suite in Eb“ sorgten die Nachwuchsmusikerinnen und -musiker für Begeisterung im Publikum.

Doch nicht nur konzertante Musik gehört zum Repertoire der Jugendkapelle: Mit dem Marsch „Saluto Lugano“ überzeugte Jugendleiter und -dirigent Manuel Mack die Zuhörer, die gerne mitklatschten.

Im Mittelpunkt des Abends stand das Aktive Orchester des Musikvereins Elchingen. Getreu dem Motto „Weihnachtsgrüße aus Wien“ begannen sie den zweiten Teil des Abends mit dem fulminanten „Deutschmeister Regimentsmarsch“. Geführt wurde die Kapelle von Dirigent und Kapellmeister Lukas Bruckmeyer, der mit gekonnten Moderationen den Besuchern seine Zuneigung zur Stadt Wien näherbrachte.

Weiter ging es im Programm mit einem Medley aus dem Musical „Elisabeth“, das die Zuhörer musikalisch ins Wiener Königshaus führte. An einem Wienerabend dürfen natürlich weltberühmte Werke wie die ruhige „Annen-Polka“ von Johann Strauß sowie der Walzer „An der schönen blauen Donau“ nicht fehlen.

Neben Märschen, Polkas und Filmmusik beeindruckten die Elchinger Musiker noch mit der gefühlvollen Ballade „Bergwerk“, komponiert vom Österreicher Reinhard Fendrich.

Mit dem dynamischen „Radetzky-Marsch“ als Zugabe, der von Dirigenten Lukas Bruckmeyer neu arrangiert wurde, beendete der Musikverein Elchingen sein gelungenes Jahreskonzert und verabschiedete sich von der Bühne.

Ehrungen verdienter Mitglieder: Hubert Rettenmaier, Vorstand des Blasmusikverbandes Ostalbkreis, nutzte den Abend für die jährlichen Ehrungen der aktiven Musiker im Verein. Bereits seit 10 Jahren sind Katharina Böhm, Melina Friedel, Peter Jakubec sowie Lukas Mahler aktive Musiker. Für die 20-jährige aktive Musikertätigkeit wurde Johannes Minder geehrt. Katja Maier bekam für ihre 30-jährige Mitgliedschaft im Musikverein Elchingen die Ehrennadel in Gold überreicht. Für 50 Jahre aktive Tätigkeit wurde Nikolaus Rupp die Ehrennadel in Gold mit Diamant und Ehrenbrief verliehen.

Zurück zur Übersicht: Elchingen

Kommentare