Härtsfeld-Museumsbahnverein zieht Notbremse

  • Weitere
    schließen
+
Romantisch: Eine Fahrt mit der Härtsfeld-Museumsbahn bietet tolle Ausblicke.

Die Saisoneröffnung und die Inbetriebnahme der Neubaustrecke werden verschoben.

Neresheim. „Alle Aktiven des Härtsfeld-Museumsbahnvereins wollen nun endlich die Früchte ihrer Arbeit ernten und scharren bildlich mit den Rädern im Schotter, um endlich die Neubaustrecke eröffnen zu können“, schreibt Werner Kuhn, Vorsitzender des Vereins, in einer Mitteilung an die Redaktion.

Bahnverkehr untersagt

Aber: „Nach der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes Baden-Württemberg ist die Öffnung von Freizeiteinrichtungen insbesondere von musealen bzw. touristischen Bahn- und Busverkehren derzeit bis zum 16. Mai untersagt.“

Coronabedingt konnten zudem die letzten noch anstehenden Arbeiten, Abnahmen und Genehmigungen nicht planmäßig durchgeführt werden, wie Kuhn weiter sagt. Das Härtsfeldbahn-Museum dürfe ebenfalls derzeit nicht geöffnet werden.

Eröffnung wird verschoben

„Wir müssen daher die für den ersten und zweiten Mai geplante Saisoneröffnung und öffentliche Inbetriebnahme unserer Neubaustrecke absagen.“

Die Inzidenzzahlen der betroffenen Landkreise liegen derzeit über 200. „Da bekommt der Begriff Corona-Notbremse eine 'eisenbahnerische' Bedeutung. Aber die Aktiven sind sich einig: Wir lassen uns die Stimmung nicht vermiesen“, betont der Vorsitzende.

Eröffnung im Juni?

Es sei derzeit nicht absehbar, wann Eröffnungsfahrten durchgeführt werden können. Der Verein gehe davon aus, dass dies im Juni der Fall sein könnte. „Wir werden es natürlich mitteilen, ob, wann und wie es weitergeht“, betont Kuhn.

Infos über die Härtsfeld-Museumsbahn gibt es im Internet unter www.hmb-ev.de, auf Facebook: www.facebook.com/haertsfeldbahn/ und in einschlägigen Eisenbahnforen.

Zurück zur Übersicht: Härtsfeld

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL