Heimeliger Weihnachtsgarten

+
Für die vielen Besucher gibt es einiges zu entdecken. Foto: privat

Warum der Ohmenheimer Markt etwas ganz Besonderes ist und so gerne angenommen wird.

Neresheim-Ohmenheim. Für eine lebendige Dorfgemeinschaft, für selbst gemachte Produkte von einheimischen Ausstellern und den guten Zweck steht der beliebte Ohmenheimer Weihnachtsgarten. Nach der langen Coronapause fand er nun wieder in Ohmenheim statt.

Die Ohmenheimer Familien Stefaner luden 2022 wieder zu ihrem heimeligen Weihnachtsgarten ein, der zuletzt 2019 stattfand. Den Stefaners ist es wichtig, dass Aussteller aus der Gesamtstadt Neresheim ihre Waren vermarkten können und Bewohner des Dorfes und andere Besucher sich in gemütlicher Atmosphäre treffen und austauschen können. Zudem unterstützen die Stefaners finanziell verschiedene Institutionen; 2022 soll an die Kirchengemeinde Ohmenheim für die Kirchturmrenovierung und an den örtlichen Kindergarten gespendet werden.

Der diesjährige Weihnachtsgarten mit seinem breiten Angebot aus Selbstgemachtem lockte viele Besucher jeglichen Alters und aus nah und fern an. So gab es Adventsgestecke und Selbstgestricktes in fröhlichen Farben, wie Socken, Stirnbänder, Mützen mit Schal, Haarbänder, Schultertücher und Babydecken. Aus verschiedenen Holzarten wurden schöne selbst gemachte Dekoartikel, Kinderspielzeug, Nistkästen und Weihnachtskrippen, Wandbilder angeboten oder selbst gemachten leckeren Bratapfellikör und filigrane selbstgehäkelte Traumfänger.

Zurück zur Übersicht: Härtsfeld

Kommentare