Jubel beim Sommerfest für Senioren in Elchingen

+
Ein Bild aus der Vergangenheit der DRK-Seniorenarbeit: Spiele beim Sommerfest in Elchingen. Jetzt feiert die DRK-Abteilung ihr 30-jähriges Bestehen beim Sommerfest. Archivfoto: privat
  • schließen

Die DRK-Seniorenarbeit feiert 30-jähriges Bestehen beim Fest am Donnerstag, 14. Juli, um 14 Uhr. Das ist geboten.

Neresheim-Elchingen. Für die Verantwortlichen der DRK-Seniorenarbeit in Elchingen gibt es an diesem Donnerstag, 14. Juli, um 14 Uhr gleich zwei Gelegenheiten zu feiern: das 30-jährige Bestehen der Abteilung sowie das erste Sommerfest nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause. Alois Schmid, Brigitte Fischer und Dr. Hans Brennenstuhl haben sich für das „Jubel-Programm“ wieder einiges einfallen lassen.

Corona und eine Absage

„Wir feiern unser 30-jähriges Bestehen mit zwei Jahren Verspätung“, sagt Alois Schmid, Abteilungsleiter Seniorenarbeit beim Elchinger DRK. Wegen der Corona-Pandemie habe die eigentliche Feier 2020 abgesagt werden müssen. Und auch im vergangenen Jahr haben die Inzidenzen verhindert, ein Sommerfest auszurichten. Immerhin sei es gelungen, einen Tagesausflug ins örtliche Flugzeugmuseum zu realisieren.

Tradition im Bürgerhaus

Nun ist es soweit. An diesem Donnerstag steigt im Bürgerhaus in Elchingen das traditionelle Sommerfest. Los geht es um 14 Uhr. Auch wenn 30 Jahre kein echtes Jubiläum ist, so soll doch das Ehrenamt gewürdigt werden. „Wir werden an diesem Nachmittag langjährige Helferinnen und Helfer ehren“, sagt Brigitte Fischer. Die stellvertretende Abteilungsleiterin will Lust machen auf das, was für Donnerstag geplant ist.

„Sie wünschen, wir spielen“

„Auf jeden Fall wird es sehr kurzweilig“, sagt Brigitte Fischer. „Sie wünschen, wir spielen“ ist ein Wunschkonzert nach dem Vorbild der gleichnamigen Radiosendung des damaligen SDR, bei dem Volkslieder gesungen werden. „Jeder Gast erhält zu Beginn eine Liste mit Liedern, über die – nach ihrer Beliebtheit – abgestimmt wird. Das Konzert gestaltet Wolfgang Klaschka. Doch nicht nur Singen und Musik sind angesagt. Bei einigen Gymnastikübungen sollen die Gäste ordentlich in Bewegung kommen.

Rückblick auf 30 bewegte Jahre

Aber auch ein Rückblick auf das, was in den vergangenen 30 Jahren in puncto offene Seniorenarbeit in Elchingen geleistet wurde, ist Teil des Programms. „Das ist bürgerschaftliches Engagement vom Feinsten.“ So kommentierte einst der ehemalige Sozialdezernent des Ostalbkreises, Josef Rettenmaier, die Arbeit der DRK-Abteilung. Die Abteilung offene Seniorenarbeit hat Alois Schmid, der heute noch der Gruppe vorsteht. „Der Wunsch kam damals aus der Bevölkerung“, erinnert Schmid den Beginn.  Als damaliger DRK-Vorsitzender habe er  beim DRK-Kreisverband in Aalen einen Antrag für diese neue Abteilung gestellt. „Damit waren wir Vorreiter. Eine solche Gruppe hat es im Altkreis damals noch nicht gegeben“, erzählt der Gründer weiter. Selbst 46 Jahre alt, habe er zusätzlich zum Jugendrotkreuz dem DRK-Arbeitskreis auch noch den älteren Bürgerinnen und Bürgern etwas bieten wollen.  Und das ist ihm und den fleißigen Helferinnen und Helfern gelungen. Heute zählt das Team um Alois Schmid, Brigitte Fischer und Hans Brennenstuhl zehn aktive Ehrenamtliche.

Das waren Höhepunkte

Gleich mehrere Höhepunkte der drei zurückliegenden Jahrzehnten hat Hans Brennenstuhl parat. Er erzählt von der Teilnahme bei der Wunschmelodie des Süddeutschen Rundfunks, von diversen Vorträgen, zu denen der Programmgestalter auch selbst mit seinem Wissen als Arzt beigetragen hat, sowie von zahlreichen Ausflügen. Ein Glanzlicht gewesen sei, so sind die drei „Macher“ sich einig, der nach Schwäbisch Gmünd zur Landesgartenschau. „Damals haben wir alle mitgenommen“, erzählt Brigitte Fischer. Selbst jene, die einen Rollator oder einen Rollstuhl benötigten. „Und alle waren am Ende begeistert“, fügt Alois Schmid an.

Das ist geboten beim Sommerfest der DRK-Senioren

Das Sommerfest an diesem Donnerstag, 14. Juli, beginnt um 14 Uhr im Bürgersaal in Elchingen.

Auf dem Programm stehen ein offenes Volksliedersingen unter dem Motto „Sie wünschen wir spielen“. Für die Musik sorgt Wolfgang Klaschka vom DRK-Kreisverband Aalen.

Kaffee und Kuchen gibt's traditionell beim Sommerfest - so auch in diesem Jahr.

Seniorengymnastik ist ebenfalls geplant.

Ein Grillvesper beendet den Nachmittag.

Ein Fahrdienst ist für Gehbehinderte eingerichtet; Telefon: (07367) 7307.

Zurück zur Übersicht: Härtsfeld

Kommentare