Musizierende des Heimatvereins: endlich wieder spielen

+
Für die Serenade hatten die Musiker des Heimatvereins Kösingen ein stimmiges Programm erarbeitet. Foto: privat

Serenade in Kösingen kommt bestens an bei den Zuschauern. Das sind die weiteren Auftritte.

Neresheim-Kösingen. „Happy“ – ist ein bekanntes Lied von Pharrell Williams; „happy“ – glücklich sind auch die Musiker des Heimatvereins Kösingen, dass sie nach zwei Jahren Coronapause wieder spielen dürfen. Sie nutzten die Gelegenheit und begeisterten ihr Publikum bei ihrer Serenade, dem Open-Air-Konzert auf dem Kösinger Dorfplatz.

Seit einigen Jahren ist die Serenade des Heimatvereins Kösingen auf dem Oskar-Meyer-Platz ein fester Termin im Dorf- und Vereinsleben; zuletzt gab es sie 2019. Erfreulich ist, dass kein Musiker nach der Coronapause „abgesprungen“ ist; sie sind der Musik und dem Verein treu geblieben. Die Proben für die Serenade laufen seit etwa März und sind hervorragend besucht.

Dirigent Rüdiger Heindel begrüßte die Zuhörer im gut gefüllten vereinseigenen Zelt. Auch das Wetter spielte mit, kein Regen, angenehme Temperaturen und die Sonne schien. Die kleine, aber feine Kapelle hatte ein bunt gemischtes Programm einstudiert, das von traditioneller Blasmusik bis hin zu Titelmelodien von Kinohits reichte und jungen und älteren Zuhörern gleichermaßen gefiel, darunter das fröhlich stimmende „Happy“.

Mit der Ouvertüre „Music for the royal fireworks“ und dem konzertanten, komplexen Stück „Olympic tune“ bewies die Kapelle, dass sie nichts verlernt hat. Mühelos meisterten die Musiker die neu einstudierten Lieder, wie „Skyfall“, die Titelmelodie aus dem gleichnamigen James Bond Kinofilm oder „Eye of the tiger“, bekannt aus dem Film Rocky III oder den „Transformers Marsch“. Zünftige Blasmusik fehlte nicht: so gab es den Marsch „Auf zum Start“, die flotte Polka von Alexander Pfluger „Spring Break“ (übersetzt Frühlingsferien) zu hören. Mit viel Beifall wurde das Orchester am Ende belohnt und legte als Zugabe die Polka „Blasmusik im Herzen“ nach.

Dirigent Heindel dankte dem Publikum, seinen Musikern und Helfern in der Küche und am Ausschank und lud zum gemütlichen Beisammensein ein.

Ein Highlight steht im Herbst 2022 an, die Musiker des Heimatvereins planen einen Jugendwerbetag, um neue Jungmusiker zu gewinnen.

Weitere Auftritte der Musiker des Kösinger Heimatvereins: am 12. Juni in Kösingen beim Missio-Gottesdienst der Gesamtkirchengemeinde Neresheim; im Juli ein internes Jubilarkonzert für Mitglieder, die einen runden Geburtstag feierten, im Herbst ein Kirchenkonzert in der Kösinger Kirche und im Dezember die Dorfweihnacht im Kösinger Musikantenstadel

Proben: immer montags ab 19.30 Uhr im Kösinger Grundschulgebäude. Neu-/Wiedereinsteiger und Interessierte sind herzlich willkommen.

Zurück zur Übersicht: Kösingen

Mehr zum Thema

Kommentare