„Blühendes Neresheim“ startet an diesem Samstag

  • Weitere
    schließen
+
Viele Veranstaltungen, Musik, ein Skulpturenpfad und eine Open-Air-Galerie: Bei der zweiten Ausgabe von „Blühendes Neresheim“ wird es bunt in der Stadt. Archivfoto: privat

Von Open-Air-Galerie bis bunter Stadtgarten. Um 15 Uhr offizielle Eröffnung des Skulpturenparks im Stadtgarten mit den elf beteiligten Künstlern.

Neresheim. Auch in diesem Jahr lässt die Stadt Neresheim die Innenstadt und den Stadtgarten mit vielen Highlights aufblühen: Von der musikalischen Marktstraße und Open-Air Galerie bis hin zum bunt gestalteten Stadtgarten mit Skulpturenpfad. Das Flair des Stadtgartens bietet optimale Rahmenbedingungen für eine ganze Menge von Veranstaltungen in den Sommermonaten. Eine Übersicht der geplanten Events finden Sie im Kulturbereich auf der Homepage der Stadtverwaltung (www.neresheim.de).

Die zum zweiten Mal stattfindende Sommeraktion wird am 19. Juni mit der Vernissage zur Ausstellung „Licht und Raum – der Neresheimer Himmel“ um 14 Uhr im kleinen Rahmen für geladene Gäste eröffnet. Im Rathausfoyer werden Variationen zur Bilderwelt von Martin Knoller der Künstler Paul Groll, Nikolaus Mohr und Gerhard Stock ausgestellt. Nach der Vernissage ist die Ausstellung für die Öffentlichkeit bis 17 Uhr unter Auflage der 3-G-Regel (Getestet – Genesen – Geimpft) zugänglich.

Im Anschluss wird um 15 Uhr der Stadtgarten und somit das „Blühende Neresheim“ von Bürgermeister Thomas Häfele offiziell eröffnet. Neben den Blühprojekten zieren dieses Jahr 26 Skulpturen aus verschiedensten Materialien den Stadtgarten und die Marktstraße. Elf Künstler haben monatelang an diesem großen Projekt gearbeitet und werden am Samstag ihre Werke vorstellen.

Ebenfalls neu ist seit diesem Jahr das „Stadtgärtle im Liesch“. In dem Bauerngarten wurde vom Obst- und Gartenbauverein Neresheim-Stetten eine große Vielfalt an Obst, Kräutern, Gemüse und Blumen angepflanzt.

Musikalisch umrahmt wird der Festakt von der Musikschule Neresheim und dem Gesangsduett SoDa & Friends, die alle Gäste bis abends mit Pop-Musik unterhalten werden. Für das leibliche Wohl sorgen die Musikschule Neresheim und der Chor Elchorado aus Elchingen.

Bei der aktuellen Inzidenz unter 35 im Ostalbkreis entfällt die Testpflicht im Außenbereich, allerdings bleibt die Nachverfolgungspflicht weiterhin bestehen. Alle Besucher werden daher gebeten, sich im Voraus die „Luca-App“ herunterzuladen. An den Eingängen werden QR-Codes ausgehängt, die mit dem Smartphone zu scannen sind und man sich somit für die Kontaktnachverfolgung registriert. In Papierform liegen ebenfalls Formulare aus, um sich noch vor Ort eintragen zu können.

Eine Maskenpflicht ist immer dann erforderlich, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. Die Stadt Neresheim freut sich auf viele Besucher im Stadtgarten. Im Zuge der Eröffnung sind die Marktstraße und die Stadtgrabenstraße am Samstag ab 13 Uhr gesperrt, für Anlieger ist die Zufahrt frei.

Zurück zur Übersicht: Neresheim

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL