Härtsfelder Musikanten wieder live

+
Endlich wieder: Beim „Sommerkonzert“ in Dorfmerkingen gab es die „Original Härtsfelder Musikanten“ endlich wieder live zu erleben.
  • schließen

Beim ersten offiziellen Auftritt seit langer coronabedingter Pause gab's am Sonntagmittag in Dorfmerkingen böhmisch-mährische Musik mit ein paar Schlagern.

„Wir haben ein bisschen Lampenfieber.“

Hermann Rupp, Dirigent

Neresheim

Es ist schon ein kribbliges Gefühl. Der erste offizielle Auftritt nach so langer Zeit“, freut sich Dirigent Hermann Rupp ein paar Minuten vor Beginn des Sommerkonzerts am Sonntagmittag in Dorfmerkingen. Schnell mussten noch ein paar Tische und Bänke zusätzlich aufgestellt werden. Denn schon vor Beginn um 11 Uhr zog es viele Besucher auf ein kühles Bier und Grillspezialitäten zum idyllischen Platz vor dem Musikerheim.

„Wir wollten das eigentlich schon letzte Woche machen. Leider hat es geregnet“, ist auch Alexander Mahringer vom Förderverein der Musikanten froh über das strahlende Wetter am Sonntag. Einmal mehr ist alles gut organisiert. Viele Helfer machten mit und unter dem großen Sonnensegel gibt es herrlichen Schatten. Das passt super.

„Wir haben ein bisschen Lampenfieber und auch die Technik muss sich erst mal wieder einspielen“, begrüßte dann Rupp die Besucher und losging es bis in den Nachmittag hinein. „Böhmisch-Mährisch mit ein paar Schlagern hatte Rupp zuvor das Programm kurz umrissen. Also „Böhmische Liebe“, „Polka ins Glück“ und alles, was man halt so gerne hört.

Was gibt es Neues beim Musikverein in Dorfmerkingen? 2020 hat Patrik Schill Huber Rettenmaier als Vorstand abgelöst. „Jetzt mussten wir nach der langen Coronapause erstmal wieder alles in Laufen bringen“, blickt er kurz zurück. „Im Herbst gibt es noch ein paar Auftritte. Eine CD-Aufnahme ist geplant und dann natürlich unser Galaabend. Hoffentlich geht alles gut“, schaut Schill dann auf die nahe Zukunft.

Ein Blick in die Geschichte

Bei der Weihe der Pfarrkirche in Dorfmerkingen vor 270 Jahren nahmen 20 Bläser teil. Sogar im Deckenfresko ist dieses Ereignis vermerkt und dient damit als erster sicherer Existenznachweis einer örtlichen Bläsergruppe. Belegt sind auch musikalische Reisen einer kleinen Bläsergruppe unter anderem nach Italien. Schon damals waren die versierten Musiker aus dem „Musikantendorf“ hoch angesehen und konnten sich manch guten Kreuzer dazu verdienen.

Heute besteht das aktive Orchester der „Original Härtsfelder Musikanten“ aus 54 Musikerinnen und Musiker aus Dorfmerkingen und der näheren Umgebung. Seit 1989 führt Herrmann Rupp als Dirigent die „Original Härtsfelder Musikanten“. Mit ihm stieg die Kapelle zu einem Oberstufen-Orchester auf.

Ausblick: 20. August 18, Uhr Stadtgarten Neresheim „After-Work-Party“; 28. August ab 15 Uhr Stadtgarten Neresheim, Vorgruppe zum großen Fest der Volksmusik mit Stefan Mross

Endlich wieder: Beim „Sommerkonzert“ in Dorfmerkingen gab es die „Original Härtsfelder Musikanten“ endlich wieder live zu erleben.
Endlich wieder: Beim „Sommerkonzert“ in Dorfmerkingen gab es die „Original Härtsfelder Musikanten“ endlich wieder live zu erleben.
Endlich wieder: Beim „Sommerkonzert“ in Dorfmerkingen gab es die „Original Härtsfelder Musikanten“ endlich wieder live zu erleben.
original härtsfelder musikanten

Zurück zur Übersicht: Neresheim

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare