In Neresheim gehen viele Lichtlein an

+
Neresheim hat eine wunderschöne neue Weihnachtsbeleuchtung.
  • schließen

80 neue Weihnachtssterne und Lichtvorhänge sorgen für schönste Stimmung.

Neresheim. Nach der Weihnachtszeit 2020 war es dann endgültig soweit: Nichts ging mehr mit der alten Neresheimer Weihnachtsbeleuchtung. 30 Jahre hatten die vielen alten Glühbirnen schon auf dem Glühfaden. Bildlich gesprochen.

„Dann aber war endgültig das Sicherheitsrisiko zu groß“, blickt Andreas Löffler, der Leiter des Baubetriebshofs der Stadt, zurück. Doch natürlich stemmt eine Kommune nicht so mir nichts dir nichts eine komplett neue Weihnachtsbeleuchtung für die Innenstadt.

Doch: „Eine Stadt ohne Weihnachtsbeleuchtung. Das geht gar nicht“, hat man sich dann in der Härtsfeldstadt gesagt. Dann haben sich Kommune und der Handels- und Gewerbeverein zusammen getan und seit dem Wochenende strahlt in der Innenstadt und vor allem auch in der Marktstraße eine schöne neue Weihnachtsbeleuchtung. 80 große Sterne sind es insgesamt, die entlang der Hausfassaden montiert wurden. Dazu kamen wunderschöne Lichtvorhänge über den Straßen, speziell in der Marktstraße.

Natürlich ist alles topmodern in LED-Technik. Da leuchten auch die Augen des Schultes und ganz Neresheim freut sich. „Über 30 000 Euro“ beziffern Bürgermeister und Andreas Niess, der Vorsitzende des örtlichen HGV, die Kosten.

Neue Halterungen nötig

Auch mussten natürlich alle Halterungen an die Gegebenheiten bei den einzelnen Häusern angepasst werden. Das ist halt so, wenn man das Neue zum ersten Mal aufhängen will.

„Aber wir haben es gut hinbekommen“, lachen die Männer vom Bauhof. Prima. Ein weihnachtlicher Lichtblick als Ausgleich zur drohenden Corona-Tristesse. Darauf schon mal von ganzem Herzen „Frohe Weihnachten“.

Dann war endgültig das Sicherheitsrisiko zu groß.“

Andreas Löffler, Leiter des Baubetriebshofs
Neresheim hat eine wunderschöne neue Weihnachtsbeleuchtung. "Frohe Weihnachten", sagen da (v.l.) Andreas Löffler, der Leiter des Baubetriebshofs, Stadtbaumeisterin Eva-Maria Ramsperger, Bürgermeister Thomas Häfele und Andreas Niess, der Vorsitzende des H

Zurück zur Übersicht: Neresheim

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare