Liederkranz feiert am Samstag den 100.

+
„Daumen hoch“ – der Festabend zum 100 jährigen Bestehen des Liederkranzes Stetten kann kommen. So präsentiert sich der gemischte Chor des Liederkranzes Stetten im Jubiläumsjahr 2022.

Großer Festabend in der Fest- und Turnhalle. Der erste Kassierer Gebhard Schierle füllte das Amt 60 Jahre bis zu seinem Tod aus. Guter Altersdurchschnitt und abwechslungsreiche Lieder zeichnen den Verein aus.

Neresheim-Stetten. Der kleine Neresheimer Teilort Stetten hat etwa 220 Einwohner und seinen Liederkranz, den kulturellen Motor des Dorfes. Am 18. Januar 1922 wurde er gegründet und besteht noch heute. Seinen 100. Geburtstag feiert der Liederkranz an diesem Samstag, 2. Juli, gebührend in der Elchinger Turn- und Festhalle am 2. Juli. Aktuell zählt der gemischte Chor 27 Aktive.

Die entscheidende Sitzung zur Gründung des Liederkranzes fand im Stettener Schulhaus am 18. Januar 1922 statt. Er wurde als reiner Männergesangsverein von 20 aktiven und vier passiven Mitgliedern gegründet; gesungen wurde deutsches Liedgut. Schon 1973 kamen Frauen hinzu. Heute zählt der LKS 99 Mitglieder und der Chor 27 Aktive. Den Kinderchor gibt es seit 2012 wegen mangelndem Interesses der Kinder nicht mehr.

Zu den Highlights in der hundertjährigen Geschichte gehört sicherlich die Anschaffung der Vereinsfahne 156. Aber auch die Jubiläen 1972 und 1997 haben einen Ehrenplatz in der Vereinschronik gefunden. 2006 wurde der langjährige Dirigent Erwin Grupp (20 Jahre) mit der Landesehrennadel geehrt und gleichzeitig in den Sängerruhestand verabschiedet.
Zu den wichtigsten Personen des Vereins gehört das Gründungsmitglied Gebhard Schierle, der seit der Gründung 1922 Vereinskassierer war und dieses Amt bis zu seinem Tod im Jahr 1982 ausfüllte. Karl Schiele war knapp 23 Jahre LKS-Vorstand und ist bisher der längste im Verein; 1975 wurde er zum Ehrenvorstand ernannt.

Vor etwa anderthalb Jahren fingen die Planungen für das Jubiläum in 2022 an. Es gab viele Ideen, darunter ein dreitägiges Fest oder ein Fest im Freien, beispielsweise im Stadtgarten Neresheim. Die Coronapandemie/der Lockdown bremste den Verein aus. Der gelungene Kompromiss: Das Fest wird in der Elchinger Turnhalle veranstaltet; hier können viele Besucher kommen und bei Bedarf aufgrund von Corona auseinandergesetzt werden.

Warum der Verein so beliebt ist, machen die Mitglieder an drei Gründen aus: Zum einen habe der LKS einen guten Altersdurchschnitt: Die jüngste Sängerin ist 18 und der älteste Sänger 85 Jahre jung. Sie kommen nicht nur aus Stetten, auch aus Neresheim, Hüttlingen und Essingen-Forst. Zum anderen singen die Sängerinnen und Sänger interessante Lieder. Das heutige Repertoire umfasst ein buntes Potpourri mit modernen Liedern, auch englische Stücke, Schlager, Gospels und Musicalsongs. Die Aktiven verbindet das gemeinsame Singen und Miteinander sowie das Hinarbeiten auf neue Ziele, wie ein Konzert oder ein Auftritt. Neue Bewohner von Stetten werden eingeladen, in den Chor des Liederkranzes reinzuschnuppern. Der aktive Sängerstamm ist trotz Corona nahezu unverändert geblieben.

Wenn nicht gerade eine Pandemie das Vereinsleben ausbremst, zeichnet sich der Liederkranz wirklich als Motor des Dorfes aus. Zu den Aktivitäten gehören unter anderem der Ausflug, Fasching am Dorfbrunnen und das Neresheimer Dorffest. Gesungen wird auch, etwa am Palmsonntag, unterm Maibaum und beim Patroziniumsgottesdienst.

Im Jubiläumsjahr 2022 ist der Liederkranz besonders aktiv: Sie stellten Werbebanner auf, schmückten die Laternenposten an der Härtsfeldstraße, dekorierten den Osterbrunnen zum Jubiläum. Derzeit planen sie noch eine Hocketse und Konzerte zu Advent und Weihnachten.

Neue Mitglieder sind immer willkommen

Für den Festabend wird intensiv geprobt; teilweise zwei Mal wöchentlich und es gibt Registerproben. Der Chor freut sich über neue Sänger/-innen; egal ob aus der Gesamtstadt oder darüber hinaus. Geprobt wird im Gemeindehaus Stetten immer donnerstags um 20 Uhr. Interessierte, Neu- und Wiedereinsteiger und Gäste sind willkommen.
Festabend am 2. Juli in der Turn- und Festhalle

In der Turn- und Festhalle Elchingen wird am Samstag, 2. Juli der Geburtstag gefeiert. Beginn ist um 19.30 Uhr. Es ist zugleich ein Benefizkonzert zugunsten des Hospizes Ellwangen und für Bedürftige. Es singen der Stettener Liederkranz und die Gastchöre Exodus Dorfmerkingen und Elchorado Elchingen. Es gibt Ehrungen und Grußworte der Ehrengäste. Zünftig wird‘s mit den „Nordhäuser Goißlschnalzern“ und nach dem offiziellen Teil steigt eine Party mit den „Steirer Schwoba“.

Zurück zur Übersicht: Neresheim

Kommentare