Nach 30 Jahren wieder Bauplätze

  • Weitere
    schließen

Das Schweindorfer Baugebiet "Torweg-Nord" wurde nach langer Wartezeit nun auf den Weg gebracht.

Neresheim. "Für Schweindorf ist das wohl ein Gefühl wie zu Weihnachten", sagte Bürgermeister Thomas Häfele in Richtung Ortsvorsteher Manfred Kornmann. Dieser bedankte sich gut gelaunt: "Vielen Dank, dass Sie Wort gehalten haben und in allen Teilorten Bauplätze schaffen".

30 Jahre keine Bauplätze

Ende einer langen Wartezeit also. Der Hintergrund: Seit gut 30 Jahren entwickelt sich der kleine Teilort an der Grenze zu Bayern zwar recht gut innerorts. Neue Bauplätze gab es aber in dieser doch recht langen Zeit nicht. Schnee von gestern: In der vergangenen Sitzung brachte der Neresheimer Gemeinderat mit dem Beschluss zur Änderung des Flächennutzungsplanes und zum Bebauungsplanverfahren "Torweg-Nord" das Vorhaben endgültig auf den Weg. Die sechs neuen Bauplätze werden über zwei Stichstraßen an den Torweg angebunden. Gute Nachricht so ganz nebenbei: Auch das Kanalsystem speziell im Bereich Torweg wird umfassend ertüchtigt. Schließlich will und soll man in Schweindorf nicht noch einmal 30 Jahre auf neue Bauplätze warten.

Zurück zur Übersicht: Neresheim

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL