Ökostrom für Stadt

  • Weitere
    schließen

Das Freibad Kösingen könnte mit Ökostrom beheizt werden.

Neresheim. "Warmes Wasser durch die Sonne" wünschte sich die Freie Wählervereinigung für das Freibad in Kösingen. "Super Idee", sagten die Gemeinderätinnen und -räte in der jüngsten Sitzung am Montagabend. "Die Dimensionierung der Anlage braucht aber Erfahrungswerte", sagte Stadtbaumeister Bernd Wenger. Das Ergebnis der Diskussion: einstimmig verschoben auf 2022.

In die gleiche Richtung zielten auch die Grünen mit ihrem Antrag, die laufende Stromversorgung der Stadt komplett auf Ökostrom umzustellen. Dafür gibt es Hindernisse: "Das verhandelt der Landkreis für alle Kommunen", sagte Bürgermeister Thomas Häfele dazu. "Wir müssen auch wirtschaftlich im Sinne der Gemeinde denken und keine Mehrkosten verursachen", sagte die Mehrzahl der Räte dazu. Ergebnis: Im Prinzip gerne, aber die Kosten müsse man im Blick behalten, so die Rätinnen und Räte.

Zurück zur Übersicht: Neresheim

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL