Straßenfest

Schönstes Straßenfest mit Abstand

+
Viele Fläche und viele Sitzgelegenheiten machten das Abstandhalten leicht.
  • schließen

Fast schon sensationell: Streetfood und Livemusik war angesagt am Samstag in Neresheim. Wie das Angebot war und was etliche Gäste dazu sagen.

Neresheim

Straßenfest der neuen Art war angesagt am Samstag in der Härtsfeldstadt. So richtig stark mit ganz viel Streetfood, fetziger Livemusik und Eisenbahn für die Kinder.

Das kulinarische Angebot reichte von kreativ bis außergewöhnlich belegten Fladen, die sind im Prinzip aus gutem Pizzateig, bis hin zu unglaublich guten Gyrosburgern, Crêpes, Früchten aus Schokolade und einiges mehr. Allein kulinarisch war es ein echter Kracher. Dazu die eigentlich perfekte Location: Die Hauptstraße war gesperrt. Das gab viel Platz. Zusätzlich war die Marktstraße mit Bühne integriert und dort macht das Neresheim Kultcafé Meyer richtig was los.

Was muss man mehr sagen? „Super, viele Leute, läuft genial“, freut sich zum Beispiel Marcel Riedel, Mitarbeiter beim Café Meyer. Bei den Fladenpiraten ist Helfer Jürgen Spielberger begeistert: „Der Chef ist schnell los nach Nördlingen, um neuen Teig zu holen. Das läuft hier richtig super“.

Gleiches hört man an allen anderen Ständen. Drinnen im Foodtruck der Piraten arbeiten die Jungs im Akkord. Vor dem Truck ist die Warteschlange lang. Das hat aber zwei Gründe: Zum einen sind viele Menschen da, zum anderen hält man schön Abstand. Das zieht sich auch wie ein roter Faden durch die ganze Veranstaltung.

Gefühlt ist unglaublich viel los. Doch verteilt sich alles auf eine große Fläche, es sind überproportional viele Sitzplätze vorhanden, an den Tischen und Bänken sitzen Paare und kleine Gruppen und an wirklich jedem Tisch gibt es die Möglichkeit zum Registrieren. Das ist in jeder Hinsicht perfekt organisiert. Auffallend auch: Von Groß bis Klein und von Alt bis Jung sind alle Generationen vertreten. Toll. Was sagen die Besucher?

„Unsere Tochter ist gerade auf Sardinien und trinkt einen Aperol Spritz. Da haben wir ein Bild zurückgeschickt und gesagt, das können wir auch“, lachen Bernd und Christine Eifert (den Namen kennt man vom SRH-Krankenhaus), und lassen es sich gut gehen. Ihr Kommentar: „Tolle Stimmung, südliches Flair. Schön, dass in der Stadt jetzt mehr los ist. Wetter passt auch.“

Auch Gemeinderätin Sarah Mailänder-Rupp ist begeistert: „Gut, es gibt lange Wartezeiten an den Ständen. Aber das nimmt man gerne in Kauf, wenn in Neresheim sowas Tolles los ist“. Noch ein paar Stimmen: Margarete Wiedler aus Dorfmerkingen und Marina Gschwend aus Neresheim sind zusammen da: „Einfach nur ganz toll“, sagen die beiden.

„Tolle Stimmung, südliches Flair. Schön, dass in der Stadt jetzt mehr los ist." Bernd und Christine Eifert aus Neresheim sind einfach nur begeistert.
Viel Fläche machten das Abstandhalten leicht
Klarer Fall: Ohne Zuckerwatte geht gar nichts bei einem Stadtfest
Fetzige Livemusik mit "Electric Voodoo" gab es vor dem Café Meyer. Dazu viel Platz für die Zuschauer und super Bewirtung. Ganz stark.
Abstand war angesagt beim Straßenfest in Neresheim
Lecker Früchte in Schokolade gabs bei "Ice Bananas"
Abstand halten war angesagt beim Straßenfest. Trotzdem war die Stimmung super toll.
Lecker Frucht in Schokolade. Schnell essen, sonst tropft es.
Viel Platz wie hier beim Café Meyer machten beim Straßenfest das Abstandhalten leicht.

Zurück zur Übersicht: Neresheim

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare