So feiern die Dehlinger „ihren“ Ulrich

+
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs.
  • schließen

Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs. Was sonst wichtig ist.

So feiern die Dehlinger „ihren“ Ulrich

Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs.
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs. © Ulrike Schneider
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs.
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs. © Ulrike Schneider
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs.
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs. © Ulrike Schneider
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs.
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs. © Ulrike Schneider
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs.
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs. © Ulrike Schneider
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs.
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs. © Ulrike Schneider
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs.
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs. © Ulrike Schneider
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs.
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs. © Ulrike Schneider
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs.
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs. © Ulrike Schneider
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs.
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs. © Ulrike Schneider
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs.
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs. © Ulrike Schneider
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs.
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs. © Ulrike Schneider
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs.
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs. © Ulrike Schneider
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs.
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs. © Ulrike Schneider
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs.
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs. © Ulrike Schneider
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs.
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs. © Ulrike Schneider
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs.
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs. © Ulrike Schneider
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs.
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs. © Ulrike Schneider
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs.
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs. © Ulrike Schneider
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs.
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs. © Ulrike Schneider
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs.
Mit einer feierlichen Messe in der Ulrichskirche und einer Prozession gedenken Gläubige aus nah und fern den Taten des heiligen Ulrichs. © Ulrike Schneider

Neresheim-Dehlingen

Der 4. Juli ist ein besonderer Tag für die Dehlinger. Seit dem frühen Mittelalter feiern dort die Menschen das Ulrichsfest und ehren damit Heiligen Ulrich, Bischof von Augsburg. So beginnt dieser Montag in dem kleinen Neresheimer Teilort mit einem Festgottesdienst in der geschmückten Ulrichskriche.

Festprediger ist Präses Werner Redies. Der heilige Ulrich stehe für Frieden und Gerechtigkeit. Der Augsburger Bischof habe sich vor mehr als 1000 Jahren menschlich wie auch biblisch vorbildlich für die Ausbildung der Priester engagiert, betont Redies. Damit spannt der Prälat den Bogen zum Heute und spricht davon, wie wichtig die Ausbildung der Kleriker noch immer sei. Nur so schaffe man es, dass die Menschen wieder Vertrauen in die Institution Kirche schöpfen könnten. Da Redies gesundheitlich angeschlagen ist, zelebriert Pfarrer Klaus Wolfmaier die Messe zuende.

Auch er würdigt die Taten des Augsburger Bischofs. „Ulrich ist mehr als ein Heiliger“, hebt Wolfmaier hervor. Er habe sein gesamtes Vermögen für die Armen eingesetzt. Es sei dem Augsburger Bischof um jeden einzelnen gegangen, habe stets vor der eigenen Tür gekehrt. „Wenn auch wir das tun, dann bleibt keine Zeit, mit dem Finger auf andere zu zeigen“, mahnt Pfarrer Wolfmaier. Dennoch müssten Betrug und Unrecht aufgedeckt und geahndet werden.

Der Chor „Exodus“ umrahmt das Hochamt musikalisch.

Nach dem feierlichen Gottesdienst reihen sich die rund 300 Gläubigen vor der Kirche zur Prozession zum Ulrichsbrunnen. Vorne weg die Reiter und die Ulrichsfahne mit dem Kreuz sowie die Vereinsfahnen. Pfarrer Klaus Wolfmaier unter dem Baldachin führt mit der Monstranz die Prozession. Fleißig greifen Kindergartenkinder an diesem Montagvormittag in ihre Blumenkörbe und bereiten den „Boden“ für den feierlichen Zug. Die Sonne vertreibt nach und nach die Wolken. Die Kindergartenkinder sowie die Grundschüler freuen sich über den gemeinsamen Marsch zum Ortsmittelpunkt.

Der Ulrichsbrunnen ist mit einem Blumenteppich aufwendig dekoriert. Die Ausgestaltung hat hat die Jugendgruppe unter Leitung von Silja Puscher und Paul Wörle übernommen. Farblich eingebunden sind in diesem Jahr die Worte „Jesus gib uns deinen Frieden“. Dort versammeln sich die Gläubigen im Halbkreis erneut zu Gebeten und Liedern. Pfarrer Wolfmaier erteilt Reitern und Pferden den Segen, ehe die Prozession zurück zur St.-Ulrichskriche führt und wo sie dann auch endet.

Gemütliches Beisammensein ist anschließend am Ulrichs-Haus und am Brunnen angesagt. Die viele Gläubigen kommen aus nah und fern. Unter ihnen ist auch Ulrich Kohlert aus Utzmemmingen. Den gebürtigen Dehlinger zieht es jedes Jahr zum Ulrichstag in den Ort. „Hier treffe ich Bekannte und einstige Schulfreunde“, erzählt er, der an diesem Tag selbst auch Namenstag feiert.

Am frühen Nachmittag findet schließlich noch eine feierliche Andacht statt, bei der die Fahrzeuge gesegnet werden.

Alles klappt. Darüber freuen sich am Ende des Tages vor allem Organisatorin Sonja Puscher und ihr Team.

Zurück zur Übersicht: Neresheim

Kommentare