So klingen Rokoko und Romantik in der Abtei

  • Weitere
    schließen
+
Einen musikalischen Hochgenuss boten die 21 Sängerinnen und Sänger des Kammerchors der Royal Academy of Music aus London unter dem Dirigat von Professor Patrick Russill beim Konzert in der Abteikirche Neresheim.

Mit ihrem Abschlusskonzert verwöhnte die Royal Academy of Music die Zuhörer.

Neresheim. Sie ist eine besondere Woche im Jahreslauf von Neresheim und sie hat mittlerweile Tradition: die intensive Werkwoche, zu der seit 1991 junge Spitzenmusiker aus London aufs schöne Härtsfeld kommen. Zum 25-jährigen Jubiläum dieser Zusammenarbeit verlieh im vergangenen Jahr die Academy der Abtei und der Stadt Neresheim sogar die Ehrenmitgliedschaft "in Anerkennung des unschätzbaren Beitrages zur musikalischen, kulturellen und spirituellen Bildung der Studenten". Das hat Gewicht. Tradition ist es ebenfalls, dass die jungen Musiker in dieser Woche auch ein Abschlusskonzert vorbereiten, das zu den Höhepunkten im ohnehin sehr breiten kulturellen Angebot in der Abteikirche zählt.

Doch selbst für intime Kenner der jährlichen Konzerte ist es wohl immer wieder überraschend, mit welcher Qualität die 21 Sängerinnen und Sänger des Kammerchors und die Organisten Andrzey Malitowski, James Orford und Marko Seber unter dem Dirigat der versierten Professoren Patrick Russill (Chor) und Dr. David Titterington (Orgel) überzeugen können.

Klar, brillant akzentuiert und von fast sphärischer Reinheit die Stimmen. Ebenso klar, aber auch mehrfach raumfüllend und erhaben die mächtige Hauptorgel gebaut von Johann Nepomuk Holzhay in den Jahren 1792 bis 1797. Passend dazu Werke unter dem Motto "Deutsche und englische Musik des Rokoko und der Romantik" unter anderem von Michael Haydn, Johann Ernst Eberlin, Albert Becker August Gottfried Ritter im ersten Teil des Konzerts. Diesen folgen Werke der Komponisten Charles Villiers Stanford, Herbert Howells, Charles Hubert H. Parry und Samuel Sebastian Wesley. Eine durchdacht zusammengestellte Auswahl, die vor allem auch die wunderbare Akkustik in der Abteikirche zu Geltung bringt. Wahrlich ein musikalischer Hochgenuss.

Die Royal Academy of Music London wurde 1822 gegründet und ist damit die älteste und führende Musikschule Großbritanniens. Seit Generationen erfüllt sie ihren hohen Anspruch, Studierende auf eine erfolgreiche Laufbahn als Musiker vorzubereiten.

Zurück zur Übersicht: Neresheim

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL