Studienfahrt nach Frankreich

+
Symbolfoto

Schülerinnen und Schüler des Härtsfeldgymnasiums zu Gast in Aix-en-Othe. Welche Eindrücke sie sammelten und wohin die Reise außerdem führte.

Neresheim. Einen lebendigen Einblick in die Sprache und Kultur Frankreichs erhielten 28 Schülerinnen und Schüler der Härtsfeldschule Neresheim, die sich zusammen mit ihren Lehrerinnen Judith Schmid, Sylvia Ulrich und Andrea Kauf in unser Nachbarland aufmachten, um den Jubiläumsfeierlichkeiten zur 25-jährigen Städtepartnerschaft zwischen Neresheim und Aix-en-Othe beizuwohnen.
Die ersten beiden Tage waren mit dem Besuch der Gedenkstätte zum Ersten Weltkrieg in Verdun, der Besichtigung des mittelalterlichen Stadtkerns von Troyes und der Teilnahme am Festakt der befreundeten Städte gut gefüllt.
Dort ernteten die Neresheimer Schülerinnen und Schüler viel Applaus für ihren originellen Beitrag und konnten miterleben, wie wertvoll die persönliche Begegnung zwischen Menschen verschiedener Nationen ist. Am dritten Tag ging es dann weiter nach Paris.
Bei einer Stadtrundfahrt und einer Schifffahrt auf der Seine konnten die Schülerinnen und Schüler einen ersten Eindruck von der französischen Hauptstadt gewinnen. Der Höhepunkt war die abendliche Auffahrt zum Eiffelturm mit einem atemberaubenden Ausblick über die Stadt.
Am nächsten Tag wurden weitere Sehenswürdigkeiten wie der Triumphbogen, die Champs-Elysées, die Tuileries und das Viertel Montmartre erkundet.

Zurück zur Übersicht: Neresheim

Kommentare