Wie Oli eine Kiste Bier verliert

+
Oli (rechts) konnte es nicht glauben was Mentalmagier Christian Fontagnier über ihn wusste.
  • schließen

Mentalmagier begeistert Neresheimer mit seinen Tricks. Selbst den Ungläubigen, der am Ende einen Kasten Kaltgetränke verwettet.

Neresheim

Immer wieder denkt man, alles gesehen und erlebt zu haben, und nichts kann einen mehr überraschen. Doch dann erlebt man eine Vorführung, ist verblüfft und denkt: „Das habe ich noch nie gesehen“.

Solch eine Vorstellung Gabe der Mentalmagier Christian Fontagnier im Stadtgarten von Neresheim.

Im Rahmen des Familiennachmittages trat er dort auf und faszinierte die Zuschauer. Mit viel Humor und eindrucksvollen Tricks verging die Zeit schneller als sonst. Das war jedoch keiner seiner Tricks, auch wenn er Menschen aus dem Publikum nach einer beliebigen Uhrzeit fragte, und dann aus einer neben ihm stehenden Tüte eine Küchenuhr herauszog, die genau auf diese Zeit eingestellt war.

Aus einem Zeichenblock fällt eine massive Bowlingkugel, bevor er sich an das Publikum wendet. Ein Zuschauer wird aufgefordert, eine Zahl auf einen Block zu schreiben, dazu das Geburtsjahr seiner Mutter und den Pin seines Handys. Alles errechnet er aus den Zahlen, die das Publikum ihm zuruft. Ein Sodoku mit der sich die aufgeschriebene Zahl errechnen lässt, wird innerhalb von Sekunden erstellt. Egal wie gerechnet wird von vorne nach hinten, oben nach unten, diagonal oder in einzelnen kleinen Vierecken, immer ist das Ergebnis die aufgeschriebene Zahl. Die Zuschauer sind begeistert und der Aufgeforderte zeigte seinen Aufschrieb, auf dem er in dieser Zeit gesessen hatte. Christian Fontagnier ermittelt über die Körpersprache des Ausgesuchten die Gedanken. An welche Stadt derjenige denkt, welche Farben er notiert hat, in welchem Monat der Geburtstag ist.

Es ist beängstigend, aber Fontagnier betont auch, dass er diese Fähigkeit nur zu Unterhaltungszwecke nutzt. So viel verrät er: „Es ist eine Mischung aus Magie und Psychologie“.

Bereits in seiner Jugend war es ein Hobby von ihm. „Die Gabe hatte ich schon immer,“ erzählt Fontagnier. Entdeckt wurde er durch einen Hotelmanager, der einen Auftritt suchte. Seither ist er in ganz Deutschland mit seiner Show unterwegs.

Zum Schluss fragte er ins Publikum und holte sich den ungläubigsten, der noch immer Zweifel hatte, zu sich. Oli konnte es nicht glauben, was Christian Fontagnier alles über ihn wusste. Nicht umsonst war der Mentalmagier 2005 potenzieller Final-Kandidat beim „Super-Talent“.

Während nach der Show die Kinder zur Spielstraße gingen, oder sich von den Faschingsfreunden Kösingen schminken ließen, teste Oli nochmals den Magier. Und verlor an seine Freunde einen Kasten Bier.

Man sollte sich nie mit einem solchen Genie anlegen. Er verblüfft jeden und kennt die Vorgänge im Kopf.

Die Faschingsfreunde Kösingen schminkten beim Familiennachmittag im Neresheimer Stadtgarten die Kinder
Fasziniernd wie Christian Fontagnier (links) über die Körpersprache Anjas (rechts) Gedanken wusste.
Der Stadtgarten lud beim Familiennachmittag zum Relaxen ein
Mentalmagier Christian Fontagnier verblüffte mit seinen Tricks das Publikum beim Familien-Nachmittag im Neresheimer Stadtgarten.

Zurück zur Übersicht: Neresheim

Kommentare