Wohnbau gründen

  • Weitere
    schließen

Räte sprechen in der Sitzung auch über den Neresheimer Stadtbus.

Neresheim. Viel Beifall fand in der Sitzung des Gemeinderats der Vorschlag der SPD, eine städtische Wohnbau Gesellschaft in GmbH-Form zu gründen. Das Ziel: Ausreichend bezahlbaren Wohnraum schaffen, Mietmarkt und Preisbild mitgestalten, Zuschüsse effizienter nutzen und auch die Verwaltung der städtischen Gebäude zu übernehmen. "Das wird 2021 geprüft", lautete der einstimmige Entschluss des Gremiums. 2022 könnte dann die Realisierung anstehen. In Anträgen von den Grünen und der CDU ging's um den Stadtbus und die Erweiterung des Angebots. "Lasst das erst anlaufen und Vertrauen in die Zuverlässigkeit aufbauen", wünschte sich dazu Bürgermeister Thomas Häfele und bekam die Zustimmung aus dem Gremium. Hintergrund: Der Stadtbus ist vom Landkreis für die nächsten fünf Jahr genehmigt und finanziert. Wenn er sich bewährt, wird das System sinnvoll ausgebaut.

Zurück zur Übersicht: Neresheim

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL