Die Geister, die sie riefen

+
Der Abschluss der gelungenen Rübengeisterschnitzaktion der Schulgarten-AG war das Gruppenfoto mit den Kindern, dem Vorstand des Gartenbauvereins Eugen Freihart und dessen Stellvertreter Martin Neufischer und aus der Vorstandschaft Agnes Eberhardt sowie Lehrerin Elisabeth Feydna. Foto: privat

Wie die Schulgarten-AG der Grundschule Ohmenheim mit ihrer großen Rübengeisterschnitzaktion für Spaß und Grusel sorgt.

Neresheim-Ohmenheim

Immer für eine Überraschung gut ist die Schulgarten-AG in der Ohmenheimer Grundschule, die der Gartenbauverein Ohmenheim betreut. Beim jüngsten Treffen im Oktober kurz vor den Herbstferien und Halloween schnitzten die Kinder unter Mithilfe ihrer Eltern mit Begeisterung freundlich oder böse schauende Rübengeister.

Die Schulgarten-AG in der Ohmenheimer Grundschule, die eine Außenstelle der Härtsfeldschule Neresheim ist, findet in der Regel einmal im Monat immer an einem Donnerstag statt; außer in den Schulferien. Alle Kinder aus den Klassen eins bis vier können an der AG teilnehmen. Sie behandelt wechselnde Themen der Jahreszeit entsprechend. In 2022 standen beispielsweise bereits auf dem Programm: Bemalen von Holzhasen für den Osterbrunnen, Bestimmen der Bäume auf dem Schulgelände oder eine Gräserbestimmung.

Gartenbauvorstand und Hauptorganisator Eugen Freihart dachte sich, Rübengeisterschnitzen passt zum Herbst, Halloween und zur Schulgarten-AG. Er holte etwa 40 Rüben bei Jürgen Volk aus Goldburghausen, der die Rüben zudem sponserte.

Etwas Kraft und Ausdauer ist nötig, um das Rübeninnere aushöhlen zu können. Vorsitzender Freihart und stellv. Vorstand Martin Neufischer hatten eine geniale Idee, um das Aushöhlen zu erleichtern: Beide Männer waren mit einem Akkuschrauber samt besonderem Bohrer ausgerüstet, der flott das Innere der Rüben herausdrehte. Sie wurden von Agnes Eberhardt, ebenfalls vom Gartenbauverein und Lehrerin Elisabeth Feydna unterstützt.

Ganze Schule macht mit

33 Grundschulkinder und einige Geschwisterkinder waren gekommen, um mit viel Spaß und Feuereifer ihre Rübe in einen Rübengeist zu verwandeln.

Rund 40 unterschiedliche Rübengeister sind entstanden und wurden für das Foto noch mit einem Teelicht bestückt.

„Wir sind die Rübengeister, wir kommen vom dem Meister, der Meister hat befohlen, wir sollen hier was holen: Süßes oder Saures!“, sagten die Kinder beim Gruppenfoto den bekannten Spruch auf.

Am 24. November trifft sich die Schulgarten-AG wieder; das Thema ist eine Überraschung.

Zurück zur Übersicht: Ohmenheim

Kommentare