Roland Geiger ist gestorben

  • schließen

Waldhausen-Beuren. Bei der Beerdigung von Roland Geiger, Landwirt in Beuren, sprach Bruno Balle, Vorsitzender der Realgenossenschaft Oberkochen, einen Nachruf. „Wir stehen an der Bahre eines Mannes, dessen Tod auch uns als Realgenossenschaft Oberkochen tief berührt“, erklärte Balle. 37 Jahre lang war Roland Geiger in den Diensten der Realgenossenschaft und die 900 Hektar Waldungen rund um Oberkochen habe er gekannt wie seine eigene Westentasche.

In seiner langen Berufstätigkeit als Land- und Forstwirt habe man seine enge und vertrauensvolle Verbindung zu Land- und Forstwirtschaft gespürt. „Roland Geiger hat sich durch seine fachliche Zuverlässigkeit hohe Verdienste um die Genossenschaft erworben“, betonte der Real-Vorstand. Dies als Rottenführer und als Vorarbeiter der waldlichen Arbeitsgruppe, bei der Klassifizierung der Hölzer, beim Maschineneinsatz oder auch beim Wegebau in den Wäldern. Als loyaler Mitarbeiter sei er sowohl bei der Verwaltung als auch beim forstlichen Personal sehr angesehen gewesen.Lothar Schell

Zurück zur Übersicht: Härtsfeld

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare