Umjubeltes Mitglied

+
Maria Jettinger (M.) ist seit 70 Jahren Mitglied im Chor, Josef Kaschek (2.v.l.) seit 65. Foto: privat

Maria Jettinger singt seit 70 Jahren im Kirchenchor.

Elchingen. Nach zweijähriger Coronapause hat am vergangenen Freitagabend die Cäcilienfeier des Kirchenchores St. Otmar, Elchingen im Gasthof Ochsen stattgefunden. Nach dem Abendessen gab Vorsitzende Maria Weber einen Rückblick über das vergangene Kirchenjahr, in dem der Chor zahlreiche Gottesdienste und Feiern musikalisch mitgestaltet hat. Man war froh darüber, dass am 25. Februar die Chorproben wieder begannen.

Während manche Chöre nach der Coronapause einen Mitgliederrückgang zu beklagen hatten, kann die Kantorei Positives berichten. Nach der Pandemie sind so gut wie alle Sängerinnen und Sänger wieder zu den Chorproben gekommen. Es gab im Laufe des Jahres sogar Zuwachs, was sehr erfreulich ist.

Im Mittelpunkt der Feier stand die Jubilarehrung. Maria Jettinger singt seit nunmehr 70 Jahre im Kirchenchor. Sie ist bereits mit 14 Jahren als junges Mädchen eingetreten, ihr Vater nahm sie mit zu ihrer ersten Probe. Seither ist sie aktiv im Kirchenchor und bei jeder Aufführung dabei. Josef Kaschek kann auf 65 Jahre Organist in der Kirchengemeinde zurückblicken.

Pfarrer Wolfmaier würdigte die Dienste der Jubilare und dankte ihnen für ihren langjährigen Einsatz. Beide Jubilare erhielten die Urkunde des Cäcilienverbandes geehrt und den Ehrenbrief des Bischofs. Der Pfarrer bedankte sich ebenso bei allen Sängerinnen und Sänger für ihren musikalischen Einsatz über das ganze Kirchenjahr.

Maria Weber dankte der Chorleiterin Monika Huber und dem gesamten Chor für das große Engagement. Chorleiterin Monika Huber sprach ihren Dank und Anerkennung an die Chorgemeinschaft aus. Im Mittelpunkt der Chorproben steht die Missa brève No. 7 von Charles Gounod, die am Weihnachtsgottesdienst aufgeführt wird.

Zurück zur Übersicht: Härtsfeld

Kommentare