Durchblick bei der Berufswahl

+
Jury-Mitglied Roland Schleicher, BoriS-Koordinatorin der IHK Ostwürttemberg, Monika Schmid-Ritz, Schulleiterin Gudrun Gehringer und die Berufsorientierungs-Beauftragten der Schule, Franka Kallée-Flemming und Michael Graule.

Auszeichnung für „Herausragende Berufsorientierung“ geht an die Deutschorden-Schule.

Lauchheim. Mit dem BoriS – Berufswahl-Siegel Baden-Württemberg wurden zum 13. Mal Schulen ausgezeichnet, die ihre Schüler in besonderer Weise bei der Wahl eines Berufs oder Studiums unterstützen. Das BoriS - Berufswahl-Siegel wurde auch an die Deutschorden-Schule Lauchheim verliehen.

Viele Jugendliche stehen am Schulzeitende vor der Herausforderung, sich zwischen 350 dualen Ausbildungsberufen, vielen fachschulischen Ausbildungsgängen und einer großen Zahl an Studiengängen entscheiden zu müssen. Diese Wahl für den eigenen Beruf bestimmt den weiteren Lebensweg maßgeblich und sollte daher gut vorbereitet sein. Dabei kommt den Schulen und ihren Partnern in Wirtschaft und Gesellschaft eine entscheidende Rolle zu. Mit dem Projekt „BoriS - Berufswahl-Siegel Baden-Württemberg“ wird die beispielhafte und erfolgreiche Zusammenarbeit beim Übergang Schule - Beruf gewürdigt.

Die Deutschorden-Schule trägt seit 2014 das BoriS-Berufswahl-Siegel und hat bewiesen, dass die Schule seit Jahren gute Arbeit bei der Berufsorientierung ihrer Schülerinnen und Schüler leistet.

Zurück zur Übersicht: Kapfenburg

Kommentare