Eine Ladestation für Elektrofahrräder

  • Weitere
    schließen
+
Ein Charge-Cube, wie er auf dem Gelände der Turn- und Festhalle errichtet werden soll.

Vom Bund gibt es für sogenannte „Charge-Cubes“ Fördergelder.

Westhausen. Weiter auf dem Weg zur klimaneutralen Gemeinde will Westhausen eine Ladestation für Elektrofahrräder auf dem Gelände der Turn- und Festhalle errichten.

Gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, kostet der sogenannte Charge-Cube rund 60 000 Euro, wonach mit einem Zuschuss von 70 Prozent gerechnet werden kann, sagt Bürgermeister Markus Knoblauch in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates Westhausen. Bis zu acht Räder gleichzeitig könnten dann mit Ladestrom versorgt werden. Die mit Photovoltaikelementen ausgestattete Dachfläche liefere zudem Ökostrom.

Auf Anregung von Gemeinderätin Gabi Schindelarz will die Kommune nebenan zusätzliche Fahrradständer für herkömmliche Räder installieren.

Bislang fehlten dort die entsprechenden Möglichkeiten, um Räder gesichert abstellen zu können. Der Charge-Cube sollte nicht zum Abstellen gewöhnlicher Fahrräder missbraucht werden, so Knoblauch weiter. gwd

Zurück zur Übersicht: Kapfenburg

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL