Gedenken an Opfer

Sieben Stolpersteine werden in Lauchheim am 21. November verlegt.

Lauchheim. Vor aller Haustüren hat das Morden in der NS-Zeit seinen Anfang genommen. Bis heute wirken diese Verbrechen nach. Gleichermaßen sehenden Auges werden nun sieben Lauchheimer Bürger – ermordete Deutsche jüdischen Glaubens – zurück in die Erinnerung gebracht.

Zur Stolpersteinverlegung in Lauchheim am Montag, 21. November um 14 Uhr laden die Gemeinde und Bürgermeisterin Andrea Schnele ganz herzlich ein. Die Stolpersteine werden vor den Gebäuden Schillerstraße 12, Hauptstraße 7, 44 und 47, der ehemaligen Judenschule in der Biennerstraße 15 sowie in der Torgasse 4 verlegt. Der Künstler Gunter Demnig wird mit der Verlegung des ersten Gedenksteins in der Schillerstraße 12 beginnen.

Parkmöglichkeiten gibt es in der Straße „Am Tuchwasen“, der Alamannenhalle und vor dem Oberen Tor.

Am Montagabend findet um 19 Uhr ein Vortrag Stolpersteine mit Gunter Demnig in der Begegnungsstätte Oberes Tor statt.

Anmeldung Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung über die vhs wird gebeten unter Tel. (07961) 8786-986; info@vhs-ostalb.de; www.vhs-ostalb.de

Zurück zur Übersicht: Kapfenburg

Kommentare