Bürgerhaus-Entwurf kommt gut an

+
Das Bürgerhaus "Alte Schule" in Hülen soll in östlicher Richtung an- und umgebaut werden
  • schließen

Hülen möchte das Bürgerhaus „Alte Schule“ um- und anbauen. Was für fast eine Million Euro geplant ist. 

Lauchheim-Hülen 

Großes Lob gab es bei der Sitzung des Ortschaftsrats Hülen am Donnerstag für den Entwurf zum An- und Umbau des Bürgerhauses „Alte Schule“. „Alles wurde so umgesetzt, wie wir uns das gedacht haben“, so die Ortsvorsteherin Eva Rösler nach der Präsentation des, mit der Planung beauftragten Architektur-Büros Kais aus Abtsgmünd.

Schon bei der Teilnahme am Modellprojekt „Leben in zukunftsfähigen Dörfern“ stand die „Alte Schule“ als Bürgerhaus und möglicher Dorfmittelpunkt zur Diskussion. Es gab viele Ideen und schließlich konkrete Vorgaben. Ein neues Architekturbüro wurde gesucht. Erst am 9. Juni 2022 erhielt Cora Kais-Fröhlich den Auftrag für die Entwurfsplanung. Die nochmals überarbeiteten Vorgaben sehen die Ortschaftsräte nun als erfüllt.

„Entscheidend war, dass wir möglichst viel erhalten, so dass die Kosten im Rahmen liegen“, sagte Prokurist Thomas Fröhlich in Vertretung der erkrankten Architektin. Geplant ist ein Anbau im Osten mit einem Grundriss von etwa 8 auf 14,5 Metern. Zweigeschossig soll das Ganze werden und, wie man den Plänen entnehmen kann, eine errechnete Nutzfläche von zusätzlich 307 Quadratmetern erhalten.

Die Konstruktion – in Holzständerbauweise. Das Obergeschoss ist geschwungen und abgerundet dargestellt, die Verkleidung aus farbigen Verbund-Platten. „Ein öffentliches Gebäude sollte ein Zeichen setzen“, erklärte Fröhlich den Entwurf für das Bürgerhaus.  Mit Blick auf die künftige Generation möchte er einem Anspruch gerecht werden: „Wenn was gemacht wird, dann sollte es etwas ganz Neues sein.“ Ein geradliniger Anbau habe eher einen Kasernen-Charakter und die Kosten für die Fassade lägen gleich.

Was das Projekt insgesamt kosten würde, interessierte auch die anwesenden Bürger. „Die Kostenschätzung liegt bei 976 000 Euro“, so Fröhlich, der ergänzte: „nach heutigen Preisen.“ Lauchheims Bürgermeisterin Andrea Schnele zeigte sich von dem Entwurf begeistert: „Was innerhalb kürzester Zeit entstanden ist, finde ich sehr gelungen.“ Trotzdem bleibt es zunächst nur mal beim Entwurf. Dieser sei notwendig, um ELR-Fördermittel beantragen zu können. „Erst im Frühjahr 2023 wird darüber entschieden. Dann kann es weiter gehen“, so die Bürgermeisterin.

Die Empfehlung der Ortschaftsräte aus Hülen an den Gemeinderat in Lauchheim erfolgte einstimmig: Die Planung soll gebilligt und die Verwaltung beauftragt werden Zuschussanträge sowie weitere Schritte in die Wege zu leiten. Der Gemeinderat Lauchheim tagt nun in seiner Sitzung vom kommenden Mittwoch, 27. Juli über das Bauvorhaben. 

Das Bürgerhaus "Alte Schule" in Hülen soll in östlicher Richtung (re) an- und umgebaut werden

Zurück zur Übersicht: Hülen

Kommentare