Noch immer keine Eiszeit in Sicht

+
Noch steht auf dem Reitplatz in Hülen das Wasser. An Eislaufen ist derzeit nicht zu denken
  • schließen

Schlittschuhfahrer in Hülen müssen sich noch etwas gedulden. Wann es losgehen kann.

Lauchheim-Hülen. Temperaturen weit über dem Gefrierpunkt lassen Kuvenflitzer in Hülen und Umgebung verzweifeln. Dabei hat der Pferdesportverein Schloss Kapfenburg alles dafür getan, um seinen Turnierplatz wieder in eine Eisbahn zu verwandeln.

Doch ohne die Hilfe von Väterchen Frost muss die Natureisbahn im vorderen Kugeltal wohl vorerst geschlossen bleiben. ?An Eislaufen in Hülen ist mangels winterlicher Temperaturen derzeit nicht zu denken?, heißt es auch in einer Mitteilung der Stadtverwaltung Lauchheim.

Erst wenn die Quecksilbersäule in den zweistelligen Minusbereich rückt und die Kälte anhält, kann der Sandplatz an der Reithalle schichtweise geflutet werden.

Bis zu 100?000 Liter Wasser warten in der Zisterne auf ihren Einsatz. Und auch die drei Pinguine Elin, Kia und Ben freuen sich schon, ihren schwarzen Frack und die blaue Fliege überzuziehen. Auf den Spaß mit den Kindern, das Pirouetten-Drehen oder Eisstockschießen müssen sie leider noch verzichten. Dafür können sie sich im Wasser spiegeln oder vielleicht ein Fußbad nehmen. ?Doris Weber

Sollte der Winter zurückkehren, erteilt der ?Eismeister? des Pferdersportvereins Schloss Kapfenburg, Reinhard Alleze, gerne weitere Auskünfte zum Schlittschuhlaufen in Hülen unter der Telefonnummer 0175 8075669.

Zurück zur Übersicht: Hülen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare