Stille Nacht in der Kapelle von Hülen

  • Weitere
    schließen
+
Die Nothelfer-Kapelle ist weihnachtlich geschmückt.

Das Kleinod am südlichen Ortsrand von Hülen ist 14 Nothelfern gewidmet. Ein Spaziergang dorthin lohnt sich.

Lauchheim-Hülen. Sie ist ein Kleinod auf 670 Meter Höhe - die Vierzehn-Nothelfer-Kapelle am südlichen Ortsrand von Hülen. Sie wurde nach dem Ende des Dreißigjährigen Krieges 1648 als sogenannte Pestkapelle gebaut und im letzten Jahr durch persönlichen Einsatz Hülener Bürger umgebaut und renoviert. Geweiht ist sie den heiligen vierzehn Nothelfern, die von Notleidenden als Schutzpatrone angerufen werden. Ein Spaziergang entlang des Waldrands lohnt in diesen Tagen besonders. Ist doch die kleine Kapelle weihnachtlich geschmückt und eine Krippe kann darin bewundert werden.

Zurück zur Übersicht: Hülen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL