Lauchheim und Westhausen sanieren Wasserversorgung

  • Weitere
    schließen
+
brunnen

Gemeindeverwaltungs- und Wasserversorgungsverband Kapfenburg packt die Arbeiten an.

Westhausen. In diesem Jahr holt der Gemeindeverwaltungs- und Wasserversorgungsverband Kapfenburg (GVWV) die Arbeiten nach, die im vergangenen Jahr nicht ausgeführt wurden. Anlass waren noch notwendige Arbeiten an der Hydraulik der Wasserversorgung, die nach der Prioritätenliste des Wasserversorgungsverbandes zuerst ausführt werden mussten. Diese Arbeiten sind nun beendet.

Damit kann der Verband nun die weiteren noch ausstehenden Erneuerungs- und Sanierungsarbeiten in den einzelnen Brunnenanlagen auf Verbandsgebiet angehen.

Über die Jahre hinweg sind viele der alten Anlagen und Rohrleitungen undicht und müssen erneuert werden. Damit kein weiterer Investitionsstau entsteht, hat der GVWV Kapfenburg einige Maßnahmen in seine Dringlichkeitsliste aufgenommen. Mittlerweile sind schon große Teile der Brunnenanlagen Werth I und II sowie der Brunnen Westerhofen saniert und die dazugehörigen, schon stark leckenden Wasserleitungen ausgetauscht worden. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit dem Betriebsführer der Anlagen, der Ostalbwasserservice GmbH (OWS) aus Aalen. Mit den jetzt bereits ausgeführten Maßnahmen soll sichergestellt werden, dass die Förderbrunnen störungsfrei arbeiten und die Wasserversorgung so garantiert werden kann. Darüber hinaus ist die tägliche notwendige Förderleistung an Trinkwasser für die Bürgerinnen und Bürger im Verbandsgebiet gleichmäßig auf die einzelnen Anlagen verteilt. Das vermindert eine Mehrbeanspruchung von einzelnen Anlagen und verringert somit deren Verschleiß.

Fertigstellung bis Ende Mai

Die Arbeiten werden aktuell von der Firma Ziegelbaur in Lauchheim durchgeführt und liegen nach Auskunft der Verbandsverwaltung im Zeitplan.

Die Maßnahmen sind mit insgesamt rund 125 000 Euro kalkuliert. Mit der Fertigstellung wird bis Ende dieses Monats gerechnet.

Zurück zur Übersicht: Kapfenburg

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL