1000 Lebensmittel spenden

+
Petra Koch

Wie Jugendliche Klimafasten in der Seelsorgeeinheit Kapfenburg umsetzen und was „Gib mir Fünf“ bedeutet.

Termine zum Klimafasten in der Region

  • Das sind die Termine in der Übersicht:
  • Mitmachgottesdienste:Sonntag, 13. März, um 17.30 Uhr in Westhausen, St. Mauritius, Fastenandacht; Sonntag, 20. März, um 17 Uhr in Lauchheim, St. Peter und Paul, Schokolade in der Fastenzeit; Sonntag, 3. April, um 11 Uhr in der Aalener Stadtkirche, 11+ Jugendgottesdienst;
  • Müllsammelaktion und Abgabe:10. März: 15-17 Uhr, Aalen; 10. März: 17-18 Uhr, Westhausen; 12. März: 10-11 Uhr, Lippach; 12. März: 11-12 Uhr, Lauchheim; 16. März: 17-18.30 Uhr, Essingen;
  • Waldaktionstag: 26. März: 10-16 Uhr in Westhausen, Waldwerkstatt, Waldküche, Kisten-Klettern;
  • Actionbound:4. April, online: digitale, interaktive Actionrallye zum Thema Energie.

Lauchheim

Die katholische Seelsorgeeinheit Kapfenburg beteiligt sich mit einigen Aktionen am so genannte „Klimafasten“. Diese Art des Fastens legt ihren Fokus auf die Umwelt, auf Nachhaltigkeit und Ressourcen. Klimafasten ist eine ökumenische Initiative von 17 evangelischen Landeskirchen und katholischen Bistümern.

Am Ende der Fastenzeit möchten die Jugendlichen der Seelsorgeeinheit Kapfenburg mit ihren Gemeinden in Westhausen, Lauchheim, Lippach, Röttingen und Hülen, am liebsten 1000 Lebensmittel beieinanderhaben. „1000 Lebensmittel, die wir an den Tafelladen in Bopfingen und die Caritas Wohnungslosenhilfe in Aalen spenden wollen“, sagt Petra Koch, Jugendreferentin der Seelsorgeeinheit.

Zweimal haben sich die Jugendlichen um die Ministranten der Seelsorgeeinheit bereits im frisch renovierten „Mini“-Raum im Pfarrstadel getroffen und dort Ideen entwickelt, wie diese 1000 erreicht werden könnten. „Momentan entstehen Flyer und Referate, mit denen die Jugendlichen an die Schulen oder an ihre Ausbildungsstätten gehen wollen“, berichtet Petra Koch. Außerdem werden ab Sonntag, 13. März, in allen Kirchen Behälter aufgestellt, in die man Lebensmittel reingeben kann. Zusätzlich will man fünf Leute ansprechen, um bestenfalls fünf Lebensmittel zu bekommen. Deshalb „Gib mir Fünf“.

Diese Initiative ist innerhalb des bundesweit stattfindenden „Klimafastens“ entstanden. „Es ist sozusagen ein Selbstläufer geworden“, sagt Petra Koch. Die Jugendliche interessieren sich sehr für die Themen des Klimafastens, besonders für das erste Wochenthema „Umgang mit Lebensmittel“ und die gerechte Verteilung von Ressourcen.

In den Gruppenstunden stellte sich nämlich heraus, dass so manche und mancher schon privilegiert ist, wenn ein Musikinstrument gelernt werden oder man sich die neuesten Fußballschuhe leisten kann. „Jedes fünfte Kind ist in Deutschland von Armut betroffen“, sagt die Jugendreferentin. Das habe die Mädchen und Jungs am Ort schon sehr nachdenklich und zum Teil auch betroffen gemacht.

Nicht nur deshalb sind zahlreiche Aktionen rund um das Klimafasten in der Seelsorgeeinheit entstanden. So gibt es Müllsammelaktionen mit Abgaben in Westhausen, Lippach und Lauchheim. Außerdem stellte die Seelsorgeeinheit in Zusammenarbeit mit Verena Gemperlein vom evangelischen Jugendwerk einen Waldaktionstag auf die Beine. Dieser findet am Samstag, 26. März, von 10 bis 16 Uhr in Westhausen statt.

Ein „Actionbound“ als digitale, interaktive Actionrallye rund um das Thema „Energie“ gibt es am Montag, 4. April.

Flankiert werden all diese Aktionen von Mitmach-Gottesdiensten am Sonntag, 13. März, in Westhausen und am Sonntag, 20. März, in Lauchheim. Den Abschluss bildet ein gemeinsamer Gottesdienst am Sonntag, 3. April, um 11 in Aalen in der Stadtkirche.

Müll sammeln, sich die Armut hier vor Ort bewusstmachen und ein schonender Umgang mit Ressourcen – all dies steht in der Seelsorgeeinheit Kapfenburg durch die Initiative der Jugendlichen in dieser Fastenzeit im Mittelpunkt. „Wir freuen uns drauf!“, sagt Petra Koch.

Nähere Infos und Anmeldung zum Waldaktionstag bzw. Actionbound unter www.se-kapfenburg.de/mach-mit-so-viel-du-brauchst/ oder unter www.eja-aalen.de/angebote/klimafasten

Zwei Teilnehmerinnen der Müllsammelaktion im vergangenen Jahr

Zurück zur Übersicht: Lauchheim

Mehr zum Thema

Kommentare