1000 weiße Tauben

+
Pfarrer Dr. Pius Adiele, Ministrantinnen und Ministranten Gottesdienste in der Pfarrkirche St. Petrus und Paulus. 
  • schließen

Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben fleißig gebastelt.

Lauchheim. Ein ungewöhnliches Bild bot sich an Pfingsten den Besuchern der Gottesdienste in der katholischen Pfarrkirche St. Petrus und Paulus in Lauchheim. Ein Schwarm von rund 1000 gefalteter Papiertauben erhob sich mit leichten Schwingen scheinbar unter einem blauen Himmelszelt empor und belebte das Kirchenschiff auf außergewöhnliche Art und Weise. Pfarrer Dr. Pius Adiele staunte selbst nicht schlecht, als er am Vormittag von dieser phantastischen Installation überrascht wurde.

Zwanzig Mitglieder aus der Kirchengemeinde – Kinder, Jugendliche und Erwachsene – hatten sich zusammengefunden, um nach der Vorabendmesse am Samstag bis fast Mitternacht in geheimer Mission dieses Gesamtkunstwerk zu generieren.

Die Tauben stehen als Symbol für den Heiligen Geist, der als innerstes Geheimnis Gottes die letzte äußerste Gabe Gottes für die Welt sein soll.

„Er erneuert die Schöpfung von innen her und lässt nichts so, wie es war“, hieß es auch zu Beginn des Pfingstgottesdienstes in Lauchheim.

Pfarrer Dr. Pius Adiele, Ministrantinnen und Ministranten Gottesdienste in der Pfarrkirche St. Petrus und Paulus. 

Zurück zur Übersicht: Lauchheim

Kommentare