544 000 Euro fürs Breitband

  • Weitere
    schließen

Lauchheim profitiert vom Förderprogramm "Weiße Flecken" und kann unterversorgte Gebiete erschließen.

Lauchheim. Es wurde erneut ein Zuwendungsbescheid des Bundes versandt, berichten die Bundestagsabgeordneten Leni Breymaier (SPD) und Roderich Kiesewetter (CDU) in einem Schreiben. Roderich Kiesewetter: "Die Stadt Lauchheim profitiert vom Förderprogramm ‘Weiße Flecken' des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur und erhält über eine halbe Millionen Euro Bundesfördermittel. Ich habe die frohe Nachricht bereits an Bürgermeisterin Andrea Schnele übermittelt. Die Stadt hat einen wirklich super Förderantrag ausgearbeitet und kann nun einen weiteren Schritt in die digitale Zukunft gehen."

"Mit der Bundesförderung werden unterversorgte Adressen in Lauchheim mit Breitbandinternet erschlossen. Es geht um Gesamtinvestitionen von rund 1,1 Millionen Euro, inzwischen kommt da einiges im Wahlkreis zusammen", sagt Leni Breymaier dazu. Und weiter: "Das ist auch eine Unterstützung der heimischen Wirtschaft, die vor allem im kommenden Jahr greifen wird. Durch das Bundesprogramm werden 50 Prozent der Kosten getragen, in Aussicht stehen mit der Förderung des Landes bis zu 90 Prozent."

Zurück zur Übersicht: Lauchheim

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL