Andrea Schnele kandidiert erneut als Bürgermeisterin

+
Andrea Schnele. Foto: privat
  • schließen

Lauchheims Bürgermeisterin verkündet ihre erneute Kandidatur. 

Lauchheim  In der letzten Jahressitzung des Gemeinderats Lauchheim blickte Bürgermeisterin Andrea Schnele zurück auf viele Begebenheiten. „2022 war ein sehr erfolgreiches Jahr.

Es geht in die Geschichte der Stadt Lauchheim ein“, sagte sie und schickte die großen Ereignisse gleich hinterher. So konnte die Einweihung der neuen Alamannenhalle gefeiert werden und in Röttingen entstand ein neues Feuerwehrgerätehaus mit Dorfladen.

Neben zahlreichen anderen bedeutsamen Geschehnissen habe es auch wieder einen Zapfenstreich sowie einen Stadtfeiertag mit tollem Kinderfest gegeben. „Ich danke allen, die daran mitwirken, dass die Stadt Lauchheim so lebens- und liebenswert ist“, so die Bürgermeisterin. Ihr größter Dank galt den rund einhundert Mitarbeitern, die ihr täglich zur Seite stünden.

Aber auch von Kommunen im Dauerkrisenmodus war bei Schneles Rückblick die Rede und einem überaus anstrengenden und herausforderndem Jahr. „Für mich persönlich fällt das Jahr 2022 sehr positiv aus“, so wie sie findet. „Achten wir aufeinander und nehmen Rücksicht.“ Schnele wünscht sich Mut für Entscheidungen. „Wir alle sind Lauchheim. Gemeinsam können wir viel erreichen.“ 

Andrea Schnele kandidiert erneut als Bürgermeisterin

Am 12. März 2023 ist in Lauchheim Bürgermeisterwahl. Andrea Schnele will erneut kandidieren. „Wir haben viel erreicht. Das möchte ich fortsetzen“, sagte die Bürgermeisterin. „Ich freue mich auf tolle Ereignisse und hoffentlich wieder viele Begegnungen.“ Am Sonntag, dem 4. Advent hat sie ihre Bewerbung im Rathaus eingeworfen

⋌Doris Weber

Zurück zur Übersicht: Lauchheim

Kommentare