Baufortschritt wird sichtbar

  • Weitere
    schließen
+
Trotz coronabedingter Pause ist der Baufortschritt für das neue Feuerwehrhaus mit Dorfladen in Röttingen enorm.

Trotz coronabedingten Baustopps gehen die Arbeiten fürs Feuerwehrhaus mit dem Dorfladen in Röttingen zügig voran.

Lauchheim

Da geht was – auf der Baustelle in Röttingen. Dabei ist es gerade mal zwei Monate her, seit der ersten Baubesprechung für das neue Feuerwehrhaus mit Dorfladen. Die alten Garagen mit ihren ausgebleichten Toren liegen etwas versteckt schräg dahinter. Irgendwie wundert’s, dass die Feuerwehrfahrzeuge überhaupt darin Platz gefunden haben. Eine schier endlos werdende Liste an Notwendigkeiten brachte den Neubau schließlich auf den Weg. Und weil das ehemalige Rathaus bald abgerissen wird, musste auch für den Dorfladen eine andere Lösung her.

Das künftige Feuerwehrgerätehaus liegt mitten im Ort. Da trifft es sich gut, dass Metzger und Bäcker zum Verkauf von Wurst und Brötchen einen Anbau bekommen. Etwas dauert es aber noch.

„Coronabedingt kam es zu einem vorübergehenden Baustopp“, informierte Lauchheims Stadtbaumeister Wolfgang Köpf in der Sitzung des Gemeinderats.

Inzwischen werde aber wieder zügig weiter gearbeitet. Köpf hat gemeinsam mit Martin Lemmermeyer, dem Abteilungskommandant der Freiwilligen Feuerwehr Röttingen, die Bauleitung übernommen.

„Es klappt hervorragend“, zeigte sich Bürgermeisterin Andrea Schnele zufrieden. Auch weil in der Sitzung gleich die Gewerke für Fliesenarbeiten, Putz-, Maler-, Gerüst- und Trockenbauarbeiten vergeben werden konnten.

Coronabedingt kam es zu einem vorübergehenden Baustopp.“

Wolfgang Köpf, Stadtbaumeister von Lauchheim

Zurück zur Übersicht: Lauchheim

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL