Der KVL Narrenbriefkasten hängt wieder

+
Zum Faschingsauftakt am 11.11. wurde der Narrenbriefkasten des KVL am Rathaus aufgehängt. Josef Dambacher (hinten mit Elferratsmütze) freut sich schon auf die zahlreichen „G’schichdla“ und „Narredeien“.
  • schließen

Noch bis 21. Januar nimmt der Karnevalsverein Lauchheim „G’schichdla“ und „Narredeien“ für die Faschingszeitung „D’r Bettelsack“ entgegen.  

Lauchheim  Vorsichtig optimistisch gaben sich die Lauchheimer Bettelsack-Narra noch vor Wochen beim Faschingsauftakt am 11.11. um 11:11 Uhr 2021 auf dem Marktplatz. Kaum später wurde der Trainingsbetrieb trotz „Daumendrücken“ vollständig eingestellt. Was dem Karnevalsverein nach Absage von Prunksitzung und Faschingsumzug von seiner fünften Jahreszeit noch bleibt, muss sich noch zeigen.

Eines ist jedenfalls gewiss - seit besagtem November-Termin hängt der KVL-Narrenbriefkasten wieder am Rathaus. „Nach einjähriger Pause wird es dieses Jahr wieder die Narrenzeitung D’r Bettelsack geben“, verspricht der Verein. „Wir freuen uns über jede lustige oder skurrile Geschichte, jedes Bild und jeden Beitrag, der nicht unter die Gürtellinie geht!“ Oder wie in der Ausgabe 2020 geschrieben steht: „Fascht jeden Dag baut oiner an Sche… , den net jeder von oim woiß. Drum liabe Leit sagat ons dia Sacha, dann kennat älle andre au driber lacha.“

Schriftführer Josef Dambacher sammelt die Narredeien und leert regelmäßig den Briefkasten mit dem lustigen Maskottchen d‘rauf. „Es sind schon einige nette Geschichten eingegangen“, sagt er im Gespräch mit unserer Reporterin, von der er hofft, dass sie vielleicht auch etwas dazu beitragen könne. Verraten will er nichts, nur dass anlässlich dieses Zeitungsberichts der Einsendeschluss nochmals um eine Woche und damit bis zum 21. Januar verlängert wird. Wem der Gang zum Narrenbriefkasten zu weit erscheint, dem sei außerdem geholfen. „Wir haben unter ‘redaktion@bettelsacknarra.de‘ eigens eine E-Mail-Adresse eingerichtet“, so Dambacher, der verspricht, dass alle  Zusendungen und Veröffentlichungen vertraulich und anonymisiert behandelt werden. Auch wolle man niemanden beleidigen oder gar hetzen.

Wann „D’r Bettelsack“ erscheint? „Der Termin steht noch nicht genau fest. Vielleicht Mitte/Ende Februar“, schätzt Josef Dambacher, der darauf hofft, dass bis dahin der traditionelle Haus-zu-Haus-Verkauf wie geplant stattfinden kann. Exemplare werde es aber in jedem Fall auch in den Geschäften geben. 

Der KVL stellt sich vor

Da wegen des „C-Wortes“ vieles abgesagt werden musste, möchte der Karnevalsverein Bettelsack-Narra Lauchheim die Zeit nutzen und seine Gruppen vorstellen. Jeden Monat soll eine andere Gruppe präsentiert werden. Den Anfang macht die, im Jahr 2013 gegründete Maskengruppe „Gromberger Fräulein“ unter www.bettelsacknarra.de und dem weiterführenden Link.

Zurück zur Übersicht: Lauchheim

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare