Der Nikolaus kommt zu den Kindern

+
Gleich mehrere Nikoläuse tauchten in Lauchheim am Treffpunkt vor dem KiFaZ Kolibri auf: v.li. Bürgermeisterin Andrea Schnele mit Engel Eva, Arthur Puscher, Josef Kurz mit Enkelin Finja, Christoph Uhl, Michaela Schnele, Bertin Schmid, Rüdiger Backes und D
  • schließen

Statt auf dem Weihnachtsmarkt sorgt der Nikolaus in den Straßen von Lauchheim, Hülen und Röttingen für Überraschung.

Lauchheim

Niklaus, Niklaus, huckepack – schenk uns was aus deinem Sack. Schüttle deine Sachen aus – gute Kinder sind im Haus“. So wie die beiden Buben Elias und Julian ein Gedicht gelernt haben, gab es in Lauchheim, Hülen und Röttingen gleich vielerorts Kinder mit roten Backen, die am Straßenrand sehnsüchtig auf die Ankunft des heiligen Nikolaus warteten. „Wart ihr auch schön brav?“, fragte dieser, bevor Knecht Ruprecht aus seinem großen Sack viele kleine Säckchen als süße Überraschung hervorzauberte.

Es ist immer der Nachmittag des 2. Advents, wo sich sonst viele hundert Menschen in einem romantischen Hüttendorf rund um das historische Rathaus in Lauchheim scharen. Nicht so in diesem Jahr, denn der Weihnachtsmarkt musste zum wiederholten Male abgesagt werden und der Lichterglanz mit Tannenbaum blieb im Städtle wohl eher ein Kalendermotiv.

Für leuchtende Kinderaugen sorgte zumindest die Nikolausaktion, zu der die Stadtverwaltung Lauchheim zusammen mit dem Gewerbe- und Handelsverein und dem KiFaZ Kolibri Geschenke vorbereitet hat. „Wir wollen den Kindern in dieser schwierigen Zeit etwas Freude machen“, erklärte Bürgermeisterin Andrea Schnele den Grund der Aktion, die schon im letzten Jahr für ein vorweihnachtliches Erlebnis sorgte.

Wer ein Geschenk wollte, brauchte nur mit einer Laterne oder einem Licht vor die Haustüre stehen und darauf hoffen, dass der Nikolaus mit weißem Bart, Mitra und Bischofsstab den Weg finden möge.

In Lauchheim waren auf vier Routen gleich mehrere Nikoläuse und ihre Begleiter unterwegs. Sogar die Bürgermeisterin schlüpfte in das rote Gewand und sorgte mit ihrer Tochter Eva als Engel und Arthur Puscher als musizierenden Ruprecht für freudige Gesichter. In Hülen chauffierte Familie Brauchle den Nikolaus mit einer Kutsche durch den Ort. Für Elias und Julian ein aufregender Moment als das Hufgeklapper kurz verstummte und sie ihr Gedicht aufsagen durften. Adventliche Melodien einer Abordnung des Blasmusikvereins gab es in Röttingen. Dort warteten im Wohngebiet Sallenfeld besonders viele Familien auf die illustren Gesellen mit ihren Geschenken. „Eine tolle Aktion“, wie Bürgermeisterin Schnele am Ende eines eindrucksvollen Nachmittags findet und allen Beteiligten ihren Dank ausspricht.

„Wir wollen den Kindern in dieser schwierigen Zeit etwas Freude machen.“

Andrea Schnele, Bürgermeisterin
In Röttingen freuen sich Hannah und Lenny über die Geschenke. Günther Kieninger und Daniel Ziegelbauer waren mit einer Abordnung der Röttinger Blasmusik unterwegs.
Gisela Müller und Eva Rösler ließen sich von Familie Brauchle durch Hülen kutschieren. Das Gedicht von Elias und Julian (hier mit Cousine Anna) gefiel und es gab Geschenke.

Zurück zur Übersicht: Lauchheim

Mehr zum Thema

Kommentare