Feuerwehr Lauchheim: 22 Mal im Einsatz

+
Wolfgang Wünsch wurde in seinem Amt bestätigt. Es gratulieren: Otto Feil, Florian Himml, André Blumenthal, Wolfgang Wünsch und Andrea Schnele

Kommandant Wolfgang Wünsch zieht ein gemischtes Fazit

Lauchheim. Es war die erste Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr nach zwei Jahren Coronapause. In seinen zusammengefassten Tätigkeitsberichten für 2020 und 2021 zog Kommandant Wolfgang Wünsch ein gemischtes Fazit. „Es waren wechselhafte Jahre, was den Übungsdienst betrifft. Wir mussten im Coronajahr 2020 eine lange Pause hinlegen und auch danach kam es leider zu Unterbrechungen“, sagte Wünsch. Auf die Leistungs- und Einsatzfähigkeit hatten die Übungszwangspausen keinen nennenswerten Einfluss. Mit 23 Einsätzen in 2020 und 22 Einsätzen in 2021 waren die aktiven Feuerwehrmitglieder der FFW Lauchheim gut ausgelastet.

„Ich bedaure sehr, dass die Kameradschaftspflege, die ja unsere Organisation unter anderem ausmacht, in den beiden Coronajahren zu kurz gekommen ist. Und ich hoffe, dass wir im aktuellen Jahr wieder öfters zusammenkommen können“, so Wünsch. Bürgermeisterin Andrea Schnele betonte, dass die Feuerwehr Lauchheim die Coronazeit hervorragend genutzt habe. „Sie waren engagiert und das in vieler Hinsicht“, sagte Schnele. Besonders zielte die Bürgermeisterin auf die vielen geleisteten freiwilligen Stunden der Feuerwehrmitglieder bei der Renovierung und den Neubauarbeiten in den insgesamt drei Feuerwehrgerätehäuser der Gemeinde ab. Über 3100 Stunden Eigenleistungen hätten die Feuerwehrmitglieder zusammen erbracht, davon alleine über 2000 Stunden beim Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Röttingen. Am 24. April dieses Jahres soll die Einweihung des neuen Feuerwehrhauses mit integrierten Dorfladen gefeiert werden.

Kreisbrandmeister Otto Feil gab einen kleinen Ausblick auf die Feuerwehrarbeit im Ostalbkreis. „Das leidige Thema digitaler Funk, das uns schon seit 2007 begleitet, hoffen wir jetzt in naher Zukunft über die Bühne zu bringen. Die Vorzeichen stehen gut, die Rettungsleitstelle in Aalen ist schon seit letztem Jahr digitalfunkfähig. Die Umsetzung in den einzelnen Gemeinden wird noch ein Kraftakt aber wir werden das packen“, meinte Otto Feil. Für den scheidenden Kreisbrandmeister, der in diesem Jahr noch in den Ruhestand verabschieden wird, gehören die diesjährigen Hauptversammlungen zu einer Art Abschiedstour im Landkreis. „Deshalb hoffe ich auch, dass in diesem Jahr das Kreisfeuerwehrfest in Westhausen stattfinden kann. Bislang stehen die Chancen für eine solche Feier gut“, so Feil.

Bei den anstehenden Neuwahlen wurde Wolfgang Wünsch wieder für weitere fünf Jahre mehrheitlich zum Gesamtkommandanten gewählt. „Allerdings wird das meine letzte Amtsperiode sein. Danach steht die Rente vor der Tür“, kündigte Wünsch an. Sein neuer Stellvertreter heißt Florian Himml, der den nicht mehr zu Wahl angetretenen André Blumenthal ablöst.

⋌maba

Ehrungen

  • Für 15 Jahre Feuerwehrzugehörigkeit wurden geehrt: Fabian Ladenburger, Sebastian Münch, Matthias Neher, Florian Reichensdörfer, Uwe Weber
  • Für 25 und 30 Jahre wurden geehrt: Matthias Mangold und Klaus Geis
  • Seit 35 Jahren bei der FFW Lauchheim sind Anton Dauser, Reinhold Grimminger, Günter Mayer

Zurück zur Übersicht: Lauchheim

Mehr zum Thema

Kommentare