Finanzielle Unterstützung für Projekte in Afrika

+
Pfarrer Dr. Adiele (vorne rechts) und Dr. med. Bernreiter freuen sich über je 1000 Euro aus Aktionen von Missionsausschuss und Katholischem Frauenbund Lauchheim für ihre Projekte in Afrika.
  • schließen

Pfarrer Dr. Adiele und Dr. med. Bernreiter dürfen sich über jeweils 1000 Euro für ihre Projekte freuen.

Lauchheim Sie möchten den Erlös aus den wenigen möglichen Aktionen nicht einfach so ins Ungewisse schicken – die vielen Helfer von Missionsausschuss und Katholischem Frauenbund Lauchheim. Deshalb freut es sie, in Pfarrer Dr. Pius Adiele und Dr. med. Friedhelm Bernreiter Menschen gefunden zu haben, die dafür sorgen, dass ihre Finanzspritze dort injiziert wird, wo es am meisten Not tut und die Welt in Afrika damit ein kleines Stückchen besser macht.

„Wir haben im Frühling Oster-Deko und im Winter Adventskränze gebastelt. Zudem haben wir Springerle mit Lauchheimer Motiven, gehäkelte Babyschuhe, Topflappen, Eingemachtes und Liköre verkauft“, erzählt Claudia Neher, eine der Aktiven, die zwar nicht wie gewohnt in geselliger Runde basteln durften aber am Ende doch zu einem beachtlichen Erfolg beitragen konnten. Jeweils 1000 Euro gehen somit an Dr. Pfarrer Adiele und Dr. med. Bernreiter für ihre Projekte in Afrika.

Das überraschende Geldgeschenk geht nun per Direktüberweisung weiter nach Nigeria und Tansania, wo Adiele eine Frühchen-Station des Holy Rosary Hospitals in Ogbor Nguru und Bernreiter die Ärzteschaft in dem Dorf Mnero unterstützen möchten. Doris Weber

Zurück zur Übersicht: Lauchheim

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare