Für einen Moment Corona vergessen

  • Weitere
    schließen
+
Konzentriert und präzise spielt Schlagzeuger Florian Hock beim Jubiläumskonzert der Jungen Philharmonie Ostwürttemberg das Werk für Marimbaphon und Streichorchester von Emmanuel Séjourné in der Aalener Stadthalle. Souverän meistert der Ellwanger Student die Solokadenzen.
  • schließen

Wie die Corona-Pandemie die JPO trifft. Beim Jubiläumskonzert spricht Schlagzeuger Florian Hock darüber, welche Sorgen ihn als Musiker in diesen außergewöhnlichen Zeiten beschäftigen.

Aalen/Lauchheim

Hinweisschilder mit Hygienemaßnahmen, Desinfektionsmittel-Spender und Abstandhalter, damit nur zwei Personen im Publikum nebeneinandersitzen, erinnern beim Jubiläumskonzert der JPO in der Aalener Stadthalle an die außergewöhnliche Zeit. Nachdem das Frühjahrsprojekt der JPO wegen Corona abgesagt werden musste, spielt das Projektorchester an diesem Abend zum ersten Mal seit der Pandemie vor großem Publikum.

Auch der Blick auf die Bühne verrät, dass in diesem Jahr so einiges anders ist. Statt in voller Besetzung spielt das Symphonieorchester lediglich in Kammerorchesterbesetzung. Weniger Platz – bedingt durch den Abstand – heißt weniger Musiker auf der Bühne. "Die Streicher müssen alle an einem eigenen Pult spielen", erklärt der Orchestermanager der Streicher, Bernhard Schwarz. Normalerweise teilen sich diese ein Pult. Deshalb hätten auch statt 80 nur 20 Streicher auf die Bühne der Aalener Stadthalle Platz.

Für den Solisten Florian Hock ändert sich durch die Corona-Regeln beim Spielen nicht all zu viel. Allein an seinem Instrument und vor statt mitten im Orchester kann er die Abstandsregeln gut einhalten. "Für mich als Solist war es im Zusammenspiel kein großer Unterschied. Ich glaube, als Dirigent merkt man das mehr, weil die Musiker so verstreut sind", sagt Hock. Mit den Musikern im Rücken habe es, trotz des ungewöhnlichen Blicks ins Publikum, gut funktioniert.

Am Jubiläumskonzert der JPO spielt der preisgekrönte Ellwanger das Konzert für Marimba und Streichorchester von Emmanuel Séjourné. Ein klassisches Werk mit populären Formelementen. Das rasend schnelle Tempo im zweiten Satz ist auch für den geübten Schlagzeuger eine Herausforderung. "Die Schwierigkeit beim Marimba – im Vergleich zum Klavier – ist es, die Töne der Klaviatur mit den 40 Zentimeter langen Stöcken zu treffen", sagt Hock.

Es ist ein super Gefühl, auf der Bühne zu stehen.

Florian Hock Schlagzeuger

Für ihn ist es eines der wenigen Konzerte seit der Pandemie. "Es ist immer wieder ein super Gefühl auf der Bühne zu stehen", sagt Hock nach dem Konzert. Der Spaß am Musizieren und dann das Abliefern vor Publikum ist der Ansporn für die Probenarbeit. Mit dem Orchester habe er lediglich zwei Proben auf der Kapfenburg gehabt. "Wenn man zu Hause für sich spielt, kann es zwar auch ein tolles Erlebnis sein, aber die Konzerte vor Publikum und das Feedback sind superwichtig", sagt Hock. Tobender Applaus und ein begeistertes Publikum sind an diesem Abend das Feedback in der Aalener Stadthalle.

Eine Herausforderung in diesen Tagen sei allerdings etwas ganz Banales: "Wir müssen beim Betreten der Bühne immer die Maske dabei haben. Beim Spielen darf ich sie dann absetzen. Manchmal weiß ich gar nicht, wann ich die Maske aufsetzten muss und wo ich sie ablegen kann." Sobald das Stück beginnt, könne er diese Sorgen komplett ausblenden. Anders sieht das mit der Zukunftsperspektive des jungen Musikers aus. Denn je weniger Konzerte stattfinden, desto weniger Aufträge bekommen Berufsmusiker.

Derzeit studiert Hock Schlagzeug an der Musikhochschule in Stuttgart. Sein Ziel sei es, in Zukunft in einem großen Orchester spielen zu können. Deshalb hofft er darauf, dass sich die Auftragslage wieder verbessert. "Natürlich habe ich Angst davor, dass große Orchester irgendwann Stellen streichen müssen, weil ihnen durch fehlende Auftritte die Mittel ausgehen", befürchtet Hock. Vor allem das anstehende Weihnachtsgeschäft würde für die freiberuflichen Musiker schwer werden. "Viele verdienen in dieser Jahreszeit den Hauptteil ihres Jahresgehalts", sagt Hock.

Zurück zur Übersicht: Lauchheim

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL