JPO: Bläse löst Pavel ab

  • Weitere
    schließen
+
Der neu gewählte Vorsitzenden der JPO, Landrat Dr. Bläse, Klaus Pavel als JPO-Ehrenvorsitzender sowie Kirchenmusikdirektor und 2. Vorsitzender Thomas Haller.

Klaus Pavel wird Ehrenvorsitzender der Jungen Philharmonie Ostwürttemberg (JPO).

Lauchheim. Landrat Dr. Joachim Bläse löst Klaus Pavel als Vorsitzenden der Jungen Philharmonie Ostwürttemberg ab. Dies teilte die Kreisverwaltung mit. Die Amtsübergabe fand bei der Mitgliederversammlung statt, zu der die Geschäftsführung der Jungen Philharmonie Ostwürttemberg, kurz JPO, auf Schloss Kapfenburg eingeladen hatte. Klaus Pavel hatte sich nach seinem mehr als 20-jährigen Engagement nicht mehr zur Wahl aufstellen lassen.

„Seit dem Jahr 2000 hatte Klaus Pavel die Junge Philharmonie Ostwürttemberg als erster Vorsitzender vertreten und damit die Entwicklung des Orchesters zu einem musikalischen Botschafter und Kulturträger aus der Region mit überregionaler Strahlkraft maßgeblich unterstützt“, so die Kreisverwaltung in einem Schreiben.

Raum für Talente

„Gegründet wurde das Orchester im Zusammenhang mit der Zukunftsinitiative Ostwürttemberg, und es etablierte sich durch großen Idealismus, ehrenamtliche Tätigkeit aber auch finanzielle Förderung sowie die Zusammenarbeit mit den Musikschulen über die Jahre hinweg zu einem ausgewachsenen Sinfonieorchester“, so Pavel in seinem Rechenschaftsbericht. Als eine wahre Herzensangelegenheit bezeichnete der frühere Landrat die JPO, die talentierten jungen Menschen zwischen 13 und 26 Jahren einen Raum biete, in dem ihr Lerneifer und die Begeisterung für die Musik bestens aufgehoben seien.

Für sein großes Engagement und seinen stetigen Einsatz für das Orchester dankte Kirchenmusikdirektor und zweiter Vorsitzender Thomas Haller Klaus Pavel und überreichte ihm die neu angefertigte „JPO-Ehrennadel“, nachdem die Mitgliederversammlung Klaus Pavel auf Vorschlag des Vorstands zum Ehrenvorsitzenden ernannt hatte.

Landrat Dr. Joachim Bläse wurde einstimmig durch die Mitglieder zum neuen ersten Vorsitzenden des Vereins gewählt.

„Ich freue mich auf die bevorstehenden Aufgaben. Den jungen Musikerinnen und Musikern soll durch die JPO auch zukünftig ein gefestigter Rahmen geboten werden, der die Arbeit des Orchesters und des musikalischen Nachwuchses auf seinem Entwicklungsweg auf so hervorragende Weise begleitet“, sagte Dr. Bläse. Das Engagement und die Hingabe, mit der die Junge Philharmonie Ostwürttemberg diesen Weg beschreitet, seien dabei in den Konzerten immer wieder aufs Neue zu spüren, sagteBläse.

Die Junge Philharmonie Ostwürttemberg ist ein Projektorchester, das sich aus einer Auswahl der talentiertesten Musikerinnen und Musikern der Region Ostwürttemberg zusammensetzt. Viele von ihnen sind Schüler an einer der 14 kommunalen Musikschulen der Landkreise Ostalbkreis und Heidenheim.
Einige studieren bereits an einer staatlichen Musikhochschule und sind Preisträger des bundesweit ausgetragenen Wettbewerbs Jugend Musiziert.

Zurück zur Übersicht: Lauchheim

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL