Jugendliche in Lauchheim engagieren sich

+
Sieben Jugendhütten gibt es hüben und drüben der Jagst in Lauchheim.
  • schließen

Was nach einem Treffen von Vertretern der Stadt und Jugendhütten in Lauchheim geht.

Lauchheim. Allein sieben Jugendhütten gibt es in Lauchheim auf Höhe der Kläranlage. Wiesawägele, Klärwägele, Cadolto, Bunker, Rangawaga, Karra  oder Woiza-Waga – in allen treffen sich regelmäßig hüben und drüben der Jagst Jugendliche oder junge Erwachsene. Über einen Gedankenaustausch im Bürgersaal des Rathauses mit dem internen Jugendhüttenausschuss der Stadt Lauchheim und Vertretern der Jugendhütten wurde jüngst in der Sitzung des Gemeinderats informiert.

Demnach werde es wieder einen Jugendhütten-Gottesdienstgeben. Wie schon mehrfach zuvor und mit dem Ziel, Spenden für einen guten Zweck zu sammeln. Nur der Ort sei in diesem Jahr ein anderer. So soll der Gottesdienst am Samstag, 23. Juli im Bärengarten stattfinden.

Nachfrage bestand wegen fehlender Straßenlaternen ab der Kreuzung Sonnenhof/Westerhofen in Richtung der Jugendhütten. Die Gefahr, nichtrechtzeitig von Autofahrern gesehen zu werden sei hoch. Nicht nur für die Jugendlichen, auch für Hundebesitzer und Jogger, die zu dunklerer Stunde dort ebenfalls unterwegs seien.

Aktiv bemühen sich derzeit einige Jugendliche um die ordnungsgemäße Verlegung von Stromkabeln zu deren Hütte. Ob Materialkosten bei gleichzeitigen Eigenleistungen von der Stadt übernommen und ob vielleicht auch zwei Straßenlaternen mit montiert werden könnten, will der Gemeinderat nun in einer der nächsten Sitzungen prüfen. Doris Weber

Zurück zur Übersicht: Lauchheim

Mehr zum Thema